500 Iride: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

05 Nov. 2021

1/8
Im Stellantis-Konzern ist Mopar neben Fahrzeugteilen auch für Individualisierungspakete zuständig. Jetzt darf der Zulieferer ein eigenes Fahrzeug auf den Markt bringen: den Elektroroller 500 Iride.

Name und Design sind vom Fiat 500 und dessen runden Scheinwerfern inspiriert (Alle Bilder: Stellantis)


Welche Idee steckt hinter dem 500 Iride?


Stellantis will auch bei der lokal emissionsfreien urbanen Mikro-Mobilität ein Wörtchen mitreden und springt auf den Trend der Elektroroller auf. Deshalb haben sich Teams von Mopar und Fiat zusammengesetzt und an einem einzigartigen Design gearbeitet. Der vom Fiat Centro Stile in Zusammenarbeit mit der Compagnia Ducale entworfene 500 Iride ist vom New 500, dem ersten rein elektrischen Fiat, inspiriert und soll auf der letzten Meile zum Einsatz kommen.

Der Elektroroller soll bei allen Fiat-Vertragshändlern und im Mopar Store zum Einführungspreis von 699 Euro angeboten werden, auch für Kunden, die keinen Fiat besitzen. Enthalten sind zwei Jahre Garantie, Unterstützung über eine App sowie ein Call Center, eine Website und ein Netz für technischen Kundendienst.


Wie sieht der 500 Iride aus?


Name und Design sind von den ikonischen runden Scheinwerfern des 500, die ihm seit 64 Jahren sein berühmtes und lustiges Aussehen verleihen, inspiriert. Derselbe Stil findet sich auch in den runden Blinkern unter dem Lenker wieder und verleiht dem Modell einen einzigartigen Look in der Landschaft der Elektroroller. Der Name "Iride" erinnert aber auch an den Regenbogen als Ausdruck der Schönheit in der Natur. Passend dazu erinnern die ersten beiden verfügbaren Farben Celestial Blue und Cloud Gray an den Himmel beziehungsweise an Regenwolken.

Ebenfalls erhältlich ist eine rote Lackierung als Hommage an die neue (500)-Red-Family, die auf der Zusammenarbeit zwischen Fiat und (Red) basiert und bis Jahresende 2021 Käufern eines Fiat(Red) Neuwagens vorbehalten.

Was kann der Elektroroller?


Ausgestattet mit einem 250 Watt starken Elektromotor kann der 500 Iride pro Batterieladung bis zu 30 Kilometer weit fahren und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde. Eine leere Batterie ist in 4,5 Stunden wieder vollständig aufgeladen. Das breite Trittbrett, die zehn Zoll großen Luftkammer-Reifen, der hintere Stoßdämpfer und das eingebaute Display sowie der Teleskoplenker sollen ein Fahrerlebnis mit höchstem Komfort bieten. Mit einem Gewicht von 15 Kilogramm und dem leicht zusammenklappbaren Verschluss-System lässt sich das Modell per Hand oder im Kofferraum transportieren.

Ein Frontlicht mit Fernsicht und ein Rücklicht, das beim Bremsen blinkt, sorgen für Sicherheit. Beim Befahren von Fußgängerzonen kann über die App oder direkt über das Display der Fußgängermodus aktiviert werden, der die Geschwindigkeit auf sechs Kilometer pro Stunde begrenzt. Außerdem ist auf Wunsch das Safety Pack mit Helm, Warnweste und einem Parkschloss erhältlich.

Eine App ermöglicht die Steuerung des Rollers über das Smartphone. Batteriestatus, Reichweite, tatsächliche Geschwindigkeit, zurückgelegte Gesamtstrecke und die dafür benötigte Zeit sowie die CO2-Kompensation lassen sich in der App abfragen. Auch die Cruise Control kann direkt über die App eingestellt werden, ebenso einer der vier Fahrmodi: "Normal" für den ausgewogenen Alltagsgebrauch, "Sherpa" zur Minimierung des Energieverbrauchs, "Sport" für eine lebhaftere Fahrt, und "Fußgängermodus" für den Einsatz in Fußgängerzonen. Schließlich bietet die App, die auch als elektronischer Schlüssel zum Starten des Rollers im Elektromodus fungiert, eine Multi-User-Verwaltung, um das Gefährt mit bis zu drei Personen zu teilen.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

05 Nov. 2021