Abarth 695 Esseesse: 4 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

06 Juli. 2021

1/9
Die limitierte Collectors Edition bietet Top-Performance, Beschleunigung und Handling im Zeichen des Skorpions.

Zweimal 695 gleich 1.390: So viele Einheiten der Abarth 695-Sonderedition wird es in Europa geben (Alle Bilder: Abarth)


Worauf bezieht sich das Sondermodell?


Die Marke mit dem Skorpion bringt die exklusive Collectors' Edition, den Abarth 695 Esseesse auf den Markt. Der Name ist tief in der Geschichte der Marke verwurzelt und bezieht sich unmittelbar auf die Anfänge von Abarth und auf die erfolgreichen Tuning-Kits der 1960er Jahre. Damals erfand Carlo Abarth das Tuning für Serienfahrzeuge.

Das Sondermodell wird in einer limitierten Auflage von europaweit nur 1.390 Einheiten, jeweils 695 Fahrzeuge in „Scorpione Schwarz“ und 695 in „Campovolo Grau“, gefertigt. Die Ingenieure und Designer ließen sich bei ihrer Entwicklung von einem legendären Modell aus dem Jahr 1964 inspirieren – dem unter dem Namen 695 Esseesse getunten „Cinquino“: Dessen Hubraum wurde seinerzeit auf 690 ccm angehoben, so dass die Leistung auf 28 kW (38 PS) stieg. Ein Top Speed von 140 km/h war drin, das sportliche Stadtauto wurde so konzipiert, dass es im Alltag die beste Performance erreichte, ohne an Zuverlässigkeit einzubüßen. Darüber hinaus zeichnete sich der „giftige kleine Skorpion“ durch seine markanten Plaketten mit dem Monogramm „SS“ in Großbuchstaben auf der Motorhaube und „esseesse“ in Kleinbuchstaben auf dem Armaturenbrett aus. Fans italienischer Sportlichkeit liebten das Fahrzeug und machten es auf Anhieb zum Erfolg.

Was zeichnet das neue Modell aus?


Die Ingenieure strebten eine Gewichtsreduzierung, sowie eine andere Balance an und richteten ihr Augenmerk besonders auf die Aerodynamik. Die neue, doppelt gewölbte Motorhaube aus Aluminium wertet den neuen 695 Esseesse daher nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten auf, sie reduziert auch das Gewicht des Bauteils um 25 Prozent. Das Gesamtgewicht des Autos verringert sich auf diese Weise im Vergleich zum leichten Abarth 595 Competizione um zehn Kilogramm. Zu dieser Innovation passt auch der „Spoiler ad Assetto Variabile“ am Heck. Diese beiden Elemente zeichnen sich durch ihren extravaganten Stil aus, sie verbessern aber auch die Leistungsentfaltung. Ein Beispiel: Auf der Viertelmeile (402 Meter) erreicht der 695 Esseesse die Ziellinie eine Zehntelsekunde früher als die dynamische Competizione-Version.

Bei voller Neigung (60°) und einer Geschwindigkeit von 200 km/h sorgt der von 0 bis 60° in 13 Stufen justierbare Heckspoiler für eine Erhöhung der aerodynamischen Belastung von bis zu 42 kg – und damit für eine verbesserte Kurvenstabilität, sowie mehr Agilität in allen Bereichen. In Kombination mit der Motorhaube aus Aluminium werden nicht nur Kilos eingespart, Abarth erreicht auch eine optimale Verteilung des Gewichts. Das ermöglicht höhere Kurvengeschwindigkeiten und noch bessere Beschleunigungswerte. Deshalb ist der neue Abarth 695 Esseesse tatsächlich der Schnellste im Line-Up der Marke.

Weitere Design-Details finden sich an den vorderen und hinteren Spoilerlippen (DAM), den Außenspiegelkappen sowie dem Seitenaufkleber, das „695“-Logo an der Flanke und das „695 Esseesse“-Emblem am Heck. Ebenfalls weiß zeigen sich die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ihre Nabendeckel jedoch sind rot, wie auch die Brembo-Bremssättel. Hervorzuheben sind die beiden Akrapovič-Auspuffendrohre in Titan, die für unverkennbaren Abarth-Rennsportsound sorgen.

Wie sieht der Innenraum aus?


Im Innenraum setzen die Italiener auf hochwertige Materialien und echte Handwerkskunst. Die Sitze tragen den Schriftzug „One of 695“ auf der Kopfstütze. Der jeweilige Karosseriefarbton wird von den Nähten aufgegriffen, während die Sitzschalen weiß und die Sicherheitsgurte rot sind. Die Individualisierung setzt sich auch auf der Alcantara-Armaturenbretteinlage fort, wo rechts unten der Schriftzug „695 esseesse“ dezent hervorsticht und Racing-Spirit verströmt. Carbon-Elemente wie Schaltknauf, Pedale und Lenkradeinsätze dürfen bei diesem Sportwagen für die Straße nicht fehlen.

Welche Technik kommt im 695 Esseesse zum Einsatz?


Angetrieben wird das Modell von einem dynamischen 1.4 T-Jet-Motor, der 132 kW (180 PS) leistet. Sein maximales Drehmoment von 250 Nm entfaltet er bereits bei 3.000 U/min, der Top Speed liegt – bei Spoilereinstellung 0° – bei 225 km/h. Auch die Beschleunigungswerte lassen sich sehen: Von 0 auf 100 km/h sprintet das Auto in nur 6,7 Sekunden, die Viertelmeile (402 Meter) schafft er aus dem Stand in 15,1 Sekunden. Ermöglicht wird das durch die perfekte Synthese aus Motorleistung und Aerodynamik. Ebenfalls zum sportlichen Auftritt gehören die Koni FSD-Stoßdämpfer an beiden Achsen. Für die bestmögliche Verzögerung auch im Grenzbereich sorgt die Bremsanlage mit roten 4-Kolben-Brembo-Bremssätteln und innenbelüfteten Scheiben der Größe 305mm vorne und 240 mm hinten.


Das Fahrzeug wird serienmäßig mit einem mechanischen Getriebe ausgeliefert. Das optional erhältliche mechanische Sperrdifferenzial „Abarth D.A.M.“ sorgt für noch mehr Motorsport-Gefühl. Als Option ist außerdem das halbautomatische Fünfgang-Schaltgetriebe „Abarth Competizione“ bestellbar. Es ermöglicht Gangwechsel auch mittels Schaltwippen am Lenkrad und verkürzt so die Schaltzeiten noch einmal.


In puncto Multimedia und Konnektivität setzt der Abarth 695 Esseesse auf das Uconnect-Infotainmentsystem mit Navi, 7-Zoll-Touchscreen, sowie einem DAB+ Digitalradio, USB und Bluetooth. Apple CarPlay und Android Auto sind ebenfalls integriert.

Preise hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben, der Abarth 695 Esseesse dürfte aber etwa 35.000 Euro kosten.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

06 Juli. 2021