Abarth aktualisiert den 595

Lukas Schmidt

14 Jan. 2021

1/13
Die Marke mit dem Skorpion verpasst dem kleinen Supersportler 595 vier Modellvarianten, neue Farben, neue Details und neue Technik.

Zum Modelljahr 2021 frischt Abarth die 595-Reihe auf. Neben der Standardversion erhalten auch Turismo, Competizione und Esseesse ein neues Innenraum-Design, neue Farben und neue Features. Was hat die Marke mit dem Skorpion, die sich Leistung und Stil auf die Fahnen schreibt, am Kleinstwagen geändert? Wir haben die Antworten.


Die neuen Versionen Abarth 595, Turismo, Competizione und Essesse sprechen je nach Ausführung mehr den Wunsch nach Komfort oder das Verlangen nach Leistung an (Alle Bilder: Abarth)


Was eint die vier Varianten?


Alle Modelle der Abarth-595-Reihe sind nicht nur als Limousine- sondern auch als Cabrio erhältlich. Die vier Ausstattungsvarianten 595, Turismo, Competizione und Essesse sind mit einem 1,4 T-Jet-Motor aus der Formel 4-Rennserie ausgestattet, der in der Standard-Version 107 kW (145 PS), im Turismo 121 kW (165 PS) und in den Varianten Competizione und Essesse 132 kW (180 PS) leistet. Die Motoren erfüllen jeweils die neue Abgasnorm Euro 6d final. Alle Varianten des 1.4 T-Jet-Triebwerks sind mit einem mechanischen Getriebe gekoppelt. Als Option steht außerdem ab der Variante Turismo das halbautomatische Fünfgang-Schaltgetriebe „Abarth Competizione“ zur Verfügung. Es ermöglicht Gangwechsel auch mittels Schaltwippen am Lenkrad und verkürzt so die Schaltzeiten noch einmal.


Die neue 595 Serie wird standardmäßig mit dem Uconnect-System mit 7-Zoll-Touchscreen ausgeliefert – einer schnellen Plattform mit hochauflösendem Bildschirm und DAB+-Digitalradio. Apple CarPlay bzw. Android Auto sind serienmäßig, optional ist das Navigationssystem verfügbar.



Ebenfalls optional: Das Soundsystem von BeatsAudio mit digitalem Achtkanalverstärker und einer Musikleistung von 480 Watt, bestehend aus zwei Hochtönern in den A-Säulen, zwei Mitteltönern (165 Millimeter Durchmesser) in den vorderen Türen, zwei Full-Range-Lautsprechern (165 mm) in den hinteren Seitenverkleidungen sowie einem Subwoofer mit 200 Millimetern Durchmesser im Kofferraum.


Alle Modelle sind serienmäßig mit polyelliptischen Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht ausgestattet. Alternativ sind auf Anfrage Bi-Xenon-Scheinwerfer erhältlich. Das Lenkrad hat einen flachen Boden und einen Schwerpunkt, der effektiv beim sportlichen Fahren unterstützt.


Welcher Abarth 595 passt zu mir?


Den Einstieg markiert der klassische 595 zu Preisen ab 20.990 Euro mit „Sport Mode“ und genug Leistung für ordentlichen Fahrspaß. Auf Knopfdruck maximiert der 595 die Drehmomentübertragung und kalibriert Servolenkung und Motoransprechverhalten aufs schärfste. Für Sicherheit sorgt ein Hochleistungsbremssystem mit innenbelüfteten Vorderbremsen.


Der 595 Turismo startet bei 23.990 Euro und soll mit Ledersitzen, neuen Farbkombinationen im Innenraum und höherem Komfort die Lifestyler ansprechen. Hier ist exklusiv die Innenraumfarbe „Rennhelmbraun“ erhältlich, und wer wollte nicht schon immer mal in einem Rennhelm sitzen?



Sportlicher geht es künftig im 595 Competizione zu, der ab 26.990 Euro erhältlich ist. Er kommt in mattem Rally Blau, das vom legendären Fiat 131 Abarth Rallye der 1970er inspiriert wurde, und steht auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern. Zur sportlichen Optik trägt außerdem ein Body Kit bei, das ebenfalls in Rally Blau oder Scorpione Schwarz ausgeführt ist. Im Innenraum punktet der Competizione mit Alcantara-Armaturenbrett, Ledersitzen und Carbon-Schalthebel.





Das mit einem Startpreis von 29.990 Euro nicht nur preisliche, sondern auch ausstattungstechnische Topmodell der neuen 595-Reihe ist der Esseesse mit Titan-Auspuffendrohren und einem Armaturenbrett in nicht-reflektierendem Schwarz. Esseesse und Competizione haben serienmäßig einen Garrett GT1446-Turbolader an Bord. Ein mechanisches, selbstsperrendes Differential verbessert die Traktion auch bei schwierigen Grip-Verhältnissen, etwa bei unebenen Fahrbahnbedingungen. Koni FSD-Stoßdämpfer an beiden Achsen und Brembo-Bremsen mit festen Aluminium-Bremssätteln sind ebenfalls Teil der Motorsport-Technik für die Straße.





Was sagt der Chef?


Abarth-Markenchef Luca Napolitano: „Unser 595 ist ein kleiner Supersportwagen, der sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke eine Fülle von Gefühlen hervorruft. Seine „Geheimnisse“ sind die enorme Leistung, der Klang des Auspuffs, sein markanter und verspielter Charakter, der für maximalen Fahrspaß sorgt – und die stilvolle Persönlichkeit.“



Was sagen wir?


Die stylische Knutschkugel ist optisch noch immer auf der Höhe der Zeit, mit den Erweiterungen der Farbpaletten und den neuen Ausstattungsvarianten bietet Abarth jetzt mehr Optionen für die verschiedenen Käuferwünsche. Im letzten Jahr haben die zwei Sonderserien „Monster Energy Yamaha“ und „Scorpioneoro“ die Verkäufe angekurbelt, da wurde es wohl auch Zeit die „Serien“-Modelle zu überarbeiten. Das nennen wir mal einen gelungenen Start ins Jahr 2021!

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

14 Jan. 2021