Aiways erwägt Produktion in Europa

Arne Roller

18 Jan. 2022

Der 2017 gegründete E-Auto-Hersteller aus China verkauft seine Autos bereits in Deutschland – gebaut wird bisher ausschließlich in der Heimat.

Erst letzte Woche war bekannt geworden, dass Aiways in einer neuen Finanzierungsrunde mehrere hundert Millionen Dollar akquirieren konnte. Mit dem frischen Venture-Capital wollen die Chinesen ihre Expansionspläne im Jahr 2022 vorantreiben. Zu diesen gehört offenbar auch die Idee einer eigenen Produktion in Europa.



Aiways-Produktion in Europa: Deutschland ist im Rennen


Chef der Unternehmungen von Aiways in Übersee ist Dr. Alexander Klose. Gegenüber dem Portal WirtschaftsWoche machte Klose zwar keine genauen Angaben zu möglichen Kandidaten, räumte aber ein, dass man „über eine Autofertigung in Europa“ nachdenke. „Wir haben uns noch nicht auf einen Standort festgelegt – uns sind aber verschiedene vorgeschlagen worden“, sagte Klose. Man sei mit der Suche noch „ganz am Anfang.“  Deutschland sei aber in jedem Fall im Rennen.


Des Weiteren verriet Klose, dass Aiways am liebsten ein bestehendes Werk übernehmen wolle. Hier dürfte es einige Kandidaten geben. Wie Yesauto zuvor berichtete, kämpft vor allem Stellantis damit, all seine Werke effizient auszulasten. Am Opel-Werk in Eisenach ist Gerüchten zufolge schon der vietnamesisch Hersteller Vinfast interessiert.


Bisher fertigt Aiways ausschließlich in seinem Werk im chinesischen Shangrao. Aktuell verfügt es über eine Kapazität von bis zu 150.000 Fahrzeugen pro Jahr. Eine zweite Expansionsphase auf 300.000 Einheiten pro Jahr befindet sich laut Aiways bereits in Planung.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

18 Jan. 2022