Audi-Chef: Artemis startet 2025

Mathias Keiber

22 März. 2021

1/2
Die geplante Rückkehr zum „Vorsprung durch Technik“ der Marke mit den vier Ringen verspätet sich etwas.

Anders als zunächst geplant soll das Prestige-Projekt von Audi, „Artemis“ genannt, nun doch erst 2025 auf die Straße kommen – nicht schon 2024. „Wir werden ihn Ende 2024 vorstellen. Dann wird der Verkaufsstart 2025 sein“, sagt Audi-Chef Markus Duesmann aktuell in einem Interview mit der „Automobilwoche“. Es sei ihm wichtig, dass das Auto ein „Riesensprung“ in Sachen Batterie, Assistenzsysteme und Innenraum-Design werde.


Erst vor kurzem gab es laut Duessmann den sogenannten „Konzeptfreeze“, den letzten Schritt vor der Vorserien-Entwicklung, die nun gestartet sei. „Dieses Auto ist der Technologievorreiter für eine ganze Serie Dafür von Fahrzeugen“, betont der früher beim Erzrivalen BMW tätige Manager.


Das Auto ist derweil nicht nur für die Marke mit den vier Ringen wichtig, sondern für den ganz Konzern. „Spannend finde ich die neue Art der Zusammenarbeit der Marken, die seither entstanden ist“, sagt Duessmann. „Mit Blick auf die Skalierbarkeit steuern wir auf eine gemeinsame E-Plattform im Konzern zu.“

Das Projekt „Artemis“ soll ein hocheffizientes Elektroauto entwickeln. (Fotos: Audi)


Geht es nach Duessmann, präsentieret Audi auf der IAA im September ein Modell, „das richtungsweisend ist für Artemis“. Sollte die IAA nicht stattfinden können, will Duesmann ein anderes Format finden.


Zwei Monate nach seinem Antritt als neuer CEO von Audi hatte Duesmann mit dem Projekt „Artemis“ eine Einheit für das beschleunigte Entwickeln neuer Modelle ins Leben gerufen. Anders gesagt: Damit will er den Marken-Claim „Vorsprung durch Technik“ wiederherstellen.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

22 März. 2021