Bericht: Nächster Q8 wohl letzter Audi mit Verbrenner

Mathias Keiber

26 Aug. 2021

2025 soll der letzte Audi mit Verbrennungsmotor auf den Markt, 2033 soll komplett Schluss mit dem Verkauf solcher Fahrzeuge ein. Doch es könnte eine Ausnahme geben.

Audi will 2033 komplett aus dem Geschäft mit Verbrennern aussteigen. Das letzte neue Modell mit Verbrennungsmotor soll bereits 2025 auf den Markt kommen – und dann noch einen vollen Modellzyklus durchleben. Wie die „Automobilwoche“ berichtet, soll es sich dabei um den Q8 handeln. Mit großen SUV lässt sich viel Marge machen. Von daher würde es nicht wundern, wäre Audis teuerstes SUV (aktueller Einstiegspreis: 74.900 Euro) das letzte Modell der Premiummarke mit Verbrennungsmotor.  


Eine Ausnahme könnte es beim Abschied vom Verbrenner laut dem Bericht der „Automobilwoche“ jedoch geben – China. Dort könnten auch nach 2033 noch Audi-Modelle mit Verbrenner angeboten werden. Allerdings nur mit bestehenden Motoren, Weiterentwicklungen werde es keine mehr geben. Auch das Hintertürchen für China wundert nicht, letztendlich handelt es sich für die Ingolstädter um den mit Abstand wichtigsten Markt.


Nach Schätzungen von Audi wird der chinesische Markt für Premiumfahrzeuge bis 2030 auf 4,5 Millionen Einheiten pro Jahr wachsen – 2020 lag der Absatz bei 3,1 Millionen Fahrzeugen. „Bei den Elektrofahrzeugen könnte sich der Anteil von heute 10 Prozent auf bis zu 40 Prozent bis Ende dieser Dekade erhöhen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Daraus lässt sich schließen: Ist der Markt der dortige Premium-Markt drei Jahre später nicht bei 100 Prozent Elektro, dann wird es wohl auch noch Nachfrage nach Verbrennern geben.


Bis dato hat Audi auf dem chinesischen Markt insgesamt mehr als 7 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. 2020 allein waren es 727.358 Fahrzeuge, im ersten Halbjahr des aktuellen Jahres 418.749.


(Telefoto: Audi Q8 aktueller Generation / Quelle: Audi)

Mathias Keiber

26 Aug. 2021