Bestellstart Citroën ë-Jumper: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

20 Okt. 2021

1/5
Für den elektrischen Jumper sind drei Karosserieformen, vier Längen, drei Höhen und zwei Batteriegrößen verfügbar.

Die Auslieferungen des vollelektrischen Jumper sollen Anfang 2022 erfolgen. (Alle Bilder: Citroën)


Wann kommt der neue Citroën ë-Jumper?


Bestellstart ist ab sofort, die Preise für den elektrischen Lademeister beginnen bei 57.990 Euro netto in Deutschland für den ë-Jumper H1L1 Club 90 kW (122 PS) mit 37 kWh Batterie, unter Abzug des Umweltbonus in Höhe von 7.500 Euro bleiben netto dann noch 50.490 Euro.

Was zeichnet die elektrische Version des Jumper aus?


Der neue E-Transporter übernimmt sämtliche Vorteile eines jeden Jumper mit Verbrennungsmotor wie das hohe Ladevolumen von bis zu 17 Kubikmetern, das exakt identisch ist. Die maximale Nutzlast von bis zu 1.890 Kilogramm sollte ausreichend Flexibilität für den Transport von schwerer Fracht bieten. Der ë-Jumper unterscheidet sich von der Version mit Verbrennungsmotor von außen nur durch einen entsprechenden Schriftzug an der Hintertür sowie durch die Ladeklappe, welche sich neben der Fahrertür befindet. Der Fahrer wählt den entsprechenden Gang durch elektrische Gangwahlknöpfe und hat im neuen Innenspiegel jederzeit alle wichtigen Informationen zur Batterie im Blick, darunter den Ladezustand und die noch verbleibende Reichweite.

Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 37 kWh für eine Reichweite bis zu 116 Kilometer nach WLTP (Längen L1 und L2) und eine 70 kWh Batterie für maximal 247 Kilometer nach WLTP (mit Fahrerkabine L2S, L3 und L4) zur Verfügung. Zum Aufladen der Batterie bestehen verschiedene Möglichkeiten: An einer öffentlichen Schnellladestation kann die Batterie mit bis zu 100 kW geladen werden – so lassen sich beide Batteriegrößen innerhalb von nur einer Stunde bis zu 80 Prozent wieder aufladen. Der große E-Transporter ist standardmäßig mit einem On-Board-Charger ausgestattet, der ein AC-Laden des Fahrzeugs mit bis zu 22 kW ermöglicht. Die Garantie auf die elektrische Antriebseinheit und die Batterie beträgt acht Jahre oder 160.000 Kilometer.


Der Citroën ë-Jumper ist mit einem Eingang-Automatikgetriebe ausgestattet, welches das Fahren komfortabler macht. Mit einer Leistung von 96 kW (122 PS) und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm ist der neue E-Transporter der perfekte Begleiter für Handel und Handwerk. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 km/h für die Version mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Für die Version mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4 Tonnen sind gesetzlich maximal 90 km/h erlaubt.


Welche Varianten stehen zur Wahl?


Insgesamt vier Längen stehen zur Wahl: L1 mit 4,963 Metern und L2 mit 5,413 Metern, beide als Kastenwagen und in Verbindung mit der 37 kWh Batterie. Zudem gibt es noch L3 mit 5,998 Metern als Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine und L4 mit 6,363 Metern als Kastenwagen und Fahrgestell mit Einzelkabine. Die L3 und L4 Version sind ausschließlich mit der 70 kWh Batterie erhältlich.

Lukas Schmidt

20 Okt. 2021