Bestellstart Hyundai Tucson Plug-in-Hybrid: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

24 Mai. 2021

1/7
Als Plug-in-Hybrid mit 265 PS ist der elektrifizierte Tucson der stärkste seiner Art.

Das Mittelkasse-SUV der Südkoreaner ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich. Was genau die Pakete Trend, Prime oder N Line mitbringen, haben wir für euch aufgedröselt.

Der leistungsstärkste Tucson kommt mit Stecker (Alle Bilder: Hyundai)


Was steckt unter der Haube des Tucson Plug-in-Hybrid?


Im Tucson Plug-in-Hybrid arbeitet ein 1,6-Liter-T-GDI vier Zylinder SmartStream-Turbobenziner mit 132 kW (180 PS) und 265 Newtonmetern Drehmoment. Ausgestattet mit einem 13,8 Kilowattstunden (kWh) starken Akkupaket erreicht er eine elektrische Reichweite von bis zu 74 Kilometern. Der Elektromotor leistet 67 kW (91 PS). In Kombination mit dem Verbrenner ergibt sich eine Systemleistung von 195 kW (265 PS) und ein Systemdrehmoment von 350 Newtonmetern. Somit bildet der Plug-in-Hybrid die stärkste Motorenvariante des Tucson.

Welche Technik hat der Tucson Plug-in-Hybrid an Bord?


Serienmäßig wird das Fahrzeug mit Sechsgang-Wandlerautomatik und Htrac-Allradantrieb ausgeliefert, der die Antriebskraft je nach Fahrbedingungen variabel auf Vorder- und Hinterräder verteilt. Zusätzlich kann der Fahrer über den Terrain-Mode-Wahlschalter das Ansprechverhalten von Leistung, Drehmoment und Bremsen anpassen.


Zur Grundausstattung gehören außerdem 19-Zoll-Leichtmetallrädern und Schaltwippen am Lenkrad. Im Innenraum erwartet die Insassen ein digitales Cockpit mit 10,25 Zoll großem Farbdisplay. Die Zweizonen-Klimaautomatik ist mit dem neuen Multi Air Modus ausgestattet, einer Kombination aus direkten und indirekten Lüftungsdüsen, die einen sanfteren Luftstrom erzeugen. In Punkto Assistenzsysteme sind Spurfolgeassistent, Fernlichtassistent, autonomer Notbremsassistent inkl. Frontkollisionswarner und Fahrradfahrer-/Fußgängererkennung an Bord. Hinzu kommen Rückfahrkamera, Einparkhilfe hinten, Dachreling, DAB-Radio, Apple CarPlay und Android Auto, zwei USB-Anschlüsse hinten und eine dreigeteilt umklappbare Rücksitzlehne.

Was umfassen die Pakete Trend, Prime oder N Line?


Mit dem Trend-Paket verfügt der Notbremsassistent über eine zusätzliche Abbiegefunktion, außerdem ist die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stoppfunktion serienmäßig. Die Einparkhilfe überwacht nun auch die Fahrzeugfront. LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten sowie ein statisches Abbiegelicht sind ebenfalls an Bord. Ein weiterer 10,25-Zoll-Touchscreen beherbergt ein Radio-Navigationssystem. Lenkrad und Vordersitze sind beheizbar, und das Fahrzeug verfügt über ein Smart-Key-System mit Start/Stopp-Knopf.


Für das Prime-Paket kommen Totwinkelwarner, Querverkehrswarner hinten und Ausstiegswarner hinzu. Zudem öffnet und schließt die Heckklappe nun elektrisch. Die Passagiere nehmen auf Ledersitzen Platz, die hinten beheizbar und vorn zusätzlich mit einer Belüftung und elektrischer Verstellung inkl. Memoryfunktion versehen sind. Die Klimaautomatik kann in drei Zonen, also auch für die Rücksitzbank, individuell geregelt werden. Für den besonderen Musikgenuss kommt ein Krell Soundsystem zum Einsatz.

Zum selben Preis wie das Prime-Paket kann das neue N Line-Paket bestellt werden, das für ein sportlicheres Erscheinungsbild sorgt: Front- und Heckschürze betonen die Breite des Fahrzeugs, der verlängerte Dachspoiler trägt eigens gestaltete Finnen, und der Heckdiffusor sowie die Auspuffanlage mit Doppelendrohr sorgen für ein dynamisches Gesamtbild. Exklusiv für die N Line Variante steht optional die Uni-Sonderfarbe Shadow Grey für 610 Euro Aufpreis zur Verfügung.

Im Interieur wird ein schwarzer Dachhimmel mit sportlichen Sitzen mit Leder/Wildleder-Optik und roten Ziernähten kombiniert. Das Lenkrad trägt unten am Kranz ein N Logo, ein weiteres findet sich auf dem Leder-Schaltknauf bzw. der Abdeckung der Shift-by-Wire-Konsole. Eine Besonderheit der N Line ist zudem die Alu-Optik der Pedale, der Fahrer-Fußstütze und der Türschwellen. Zur sportlichen Optik passt die schärfere Abstimmung des optional erhältlichen adaptiven Fahrwerks im Sport-Modus. Zusätzlich umfasst die N Line das Krell Soundsystem, die Drei-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch öffnende und schließende Heckklappe, Totwinkelwarner und Querverkehrswarner hinten des Prime Pakets.

Der Hyundai Tucson Plug-in-Hybrid ist ab sofort bestellbar. Die Preise für die Basis-Version starten bei 42.350 Euro. Für die Ausstattungslinie Trend werden mindestens 46.050 Euro fällig und die Pakete Prime und N Line sind ab 49.600 Euro erhältlich. Dank staatlicher Innovationsprämie und Herstelleranteil liegt der Bruttopreis bei 35.172,50 Euro.



360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

24 Mai. 2021