BMW 2er Coupé: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

08 Juli. 2021

1/7
Pretty in Purple: Mit einer wohldimensionierten Niere stellen die Münchner endlich wieder einen schicken Flitzer auf die Räder.

Das 2er Coupé feiert seine Weltpremiere beim Goodwood Festival of Speed (Alle Bilder: BMW)


Wie sieht das 2er Coupé aus?


Gefällig ist direkt das markante Frontdesign mit Einzelscheinwerfern im Stil des BMW 02 und die neuartig gestaltete Niere. Vertikal angeordnete, aktive Luftklappen anstelle von Nierenstäben und eine passende Proportion zum Rest des Wagens zeigen, dass die Münchner ihren Kühlergrill nicht immer nur größer und prominenter gestalten müssen, sondern auch mal passend zur restlichen Fahrzeugform. Seitlich sportlich-elegant, von hinten kraftvoll: Das 2er Coupé sieht von allen Seiten athletisch aus.

Das individuelle Sportwagen-Flair setzt sich auch im Innenraum fort. Das modern gestaltete Bedienfeld auf der Mittelkonsole ist auf den Fahrer ausgerichtet. Sportsitze und Sport-Lederlenkrad sind serienmäßig, M Lederlenkrad und M Sportsitze mit integrierten Kopfstützen optional verfügbar. Im Vergleich zum Vorgängermodell versprüht das Interieur dank hochwertiger Materialien, präziser Verarbeitung und exklusiver Designmerkmale mehr Qualität.

Der Fahrer kommt in den Genuss einer tiefen Sitzposition, der Komfort ist klar für zwei Passagiere optimiert, auch wenn im Fond offiziell nochmal zwei Personen Platz finden. Der Kofferraum fasst 390 Liter, die Rückbank lässt sich im Verhältnis 40:20:40 klappen.


Wie sieht’s mit der Freude am Fahren aus?


Die Fahrwerkstechnik übernimmt das 2er Coupé von der BMW 4er Reihe. Heißt: ein deutliches Plus an Agilität, Lenkpräzision und Kurvendynamik im Vergleich zum Vorgängermodell. Die integrierte Applikation von Antrieb und Fahrwerk optimiert das Eigenlenkverhalten und den Aufbau von Querbeschleunigungskräften für dynamische Kurvenfahrten einschließlich souverän kontrollierbarer Drift-Manöver. Das Modell bietet hohe Langstreckentauglichkeit mit optimiertem Abroll- und Akustikkomfort.

Serienmäßig verbaut BMW eine Doppelgelenk-Zugstreben-Federbein-Vorderachse, Fünflenker-Hinterachse, hubabhängige Stoßdämpfer und eine elektromechanische Lenkung einschließlich Servotronic Funktion. Das M Sportfahrwerk einschließlich variabler Sportlenkung ist optional verfügbar. Im BMW M240i xDrive Coupé sind zusätzliche Vorderachsstreben sowie M Sportbremsanlage und M Sportdifferenzial im Hinterachsgetriebe dabei, ein adaptives M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern ist optional für das Topmodell erhältlich.


Den Vortrieb leisten kraftvolle und effiziente Motoren mit neuester BMW TwinPower Turbo Technologie. Der weiterentwickelte Vierzylinder-Ottomotor im Einstiegsmodell leistet 135 kW (184 PS) und optimiertes Emissionsverhalten durch Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer. Das 220d Coupé wartet mit einem 140 kW (190 PS) starken Vierzylinder-Dieselantrieb mit zweistufiger Turboaufladung und 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie auf. Im Sommer 2022 soll ein 180 kW (245 PS) starker Vierzylinder-Ottomotor folgen. Alle Motoren werden serienmäßig mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert, auf Wunsch verbauen die Münchner ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad sowie mit Launch Control und Sprint-Funktion für traktionsoptimierte Beschleunigungsmanöver aus dem Stand.

Welche Technik steckt drin?


Das 2er Coupé bietet eine deutlich erweiterte Auswahl an serienmäßigen und optionalen Fahrerassistenzsystemen im Vergleich zum Vorgängermodell. Frontkollisionswarnung, Speed Limit Info, Spurverlassenswarnung und Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion sind serienmäßig. Als Sonderausstattung verfügbar: Driving Assistant mit Spurwechsel-, Heckkollisions- und Querverkehrswarnung hinten, Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion einschließlich manuellem Speed Limit Assist sowie Park Distance Control, Rückfahrassistent, Rückfahrkamera, Surround View und Remote 3D View. Außerdem erstmals für das BMW 2er Coupé im Angebot: BMW Head-Up Display und BMW Drive Recorder.


Das Anzeige- und Bediensystem basiert auf dem BMW Operating System 7 und kommt mit 8,8 Zoll großem Control Display und Instrumentenkombi mit 5,1 Zoll-Farbdisplay als Bestandteile des serienmäßigen BMW Live Cockpit. Kunden können auf das BMW Live Cockpit Professional mit 12,3 Zoll großem, volldigitalen Instrumentenkombi und 10,25 Zoll großem Control Display aufstocken. Die Bedienung erfolgt intuitiv über Touch-Display, BMW Controller, Lenkradtasten und Sprachsteuerung. Die Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto ist traurigerweise nur als Sonderausstattung verfügbar.

Die Markteinführung für das neue BMW 2er Coupé ist für Anfang des Jahres 2022 angesetzt. Die Preise starten bei 39.700 Euro.


Lukas Schmidt

08 Juli. 2021