BMW M240i lernt dank Rocket League schon vor seiner Markteinführung fliegen

Ralf Kund

03 Nov. 2021

1/4
Beim BMW Freestyle Tournament kommt eine digitale Version des BMW M240 in Rocket League zum Einsatz, bevor das Auto auf den Markt kommt. Auf Twitch kannst Du den Renner am Donnerstag fliegen sehen

Für BMW ist Esports so wichtig, dass der Münchner Hersteller das SIM-Racing – virtuellen Rennsport – als eigenständige Säule in sein Rennsportprogramm aufgenommen hat.


Jetzt tritt ein besonders sportlicher BMW, der M240i mit 275 kW/374 PS, schon vor seinem Marktstart als virtueller Renner auf: Im Videospiel „Rocket League“, das nach Aussage seines amerikanischen Herstellers Psyonix eine Mischung aus „Arcade-Fußball und actiongeladenem Fahrspaß“ sein soll und über eine wachsende Fangemeinde verfügt. Die bei Rocket League eingesetzten Autos können fliegen und verfügen über einen Raketenantrieb.

Beim „BMW Freestyle Tournament“ haben ab dem 4. November geladene Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, im KO-Modus im BMW M240i gegeneinander anzutreten. Das Turnier findet im Rahmen der BMW Rocket League Open statt und schüttet 10.000 Euro Preisgeld an die Gewinnerin oder den Gewinner aus. Zudem kann die Rocket-League-Community vom 4. bis zum 10. November den virtuellen BMW M240i kaufen und ihn in spannenden Kämpfen einzusetzen.


Das BMW Freestyle Tournament kannst Du am 4. November ab 18 Uhr auf den Twitch-Kanal von BMW Esports live verfolgen. Der Link: www.twitch.tv/bmwesports

Ralf Kund

03 Nov. 2021