BMW tritt 2023 in die LMDh-Rennserie ein

Attila Langhammer

12 Juni. 2021

1/3
2023 will BMW M Motorsport in der Le Mans Daytona-h-Serie mitfahren. Zum Auftakt starten die Bayern mit ihrem Prototypen bei den IMSA-Rennen in den USA

(Fotos: BMW)


BMW M Motorsport will 2023 mit zwei Rennwagen nach dem LMDh-Reglement in der nordamerikanischen IMSA-Serie starten. Diese Rennserie ist für Prototypen, bei denen die Hersteller ihre eigenen Motoren verwenden können, Batterie, Elektromotor und Getriebe hingegen sind Einheitsteile, die alle Teams nutzen müssen. Das Chassis des Rennwagen lässt BMW von einem externen Partner bauen, ich tippe auf Dallara.

Für LMDh-Fahrzeuge gelten bisher die folgenden Rahmenbedingungen: Leistung um 500 kW – das entspricht rund 680 PS, dazu haben die Fahrzeuge einen Radstand von 3,15 Meter, die Gesamtlänge darf fünf Meter nicht überschreiten, die Breite nicht zwei Meter und das Mindestgewicht liegt bei 1030 Kilogramm.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Attila Langhammer

12 Juni. 2021