Chevrolet Corvette Z06: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

09 Nov. 2021

1/8
Mit der Z06 stellt Chevrolet eine für den Rennstreckeneinsatz konzipierte und konstruierte Präzisionsvariante seiner neuen Mittelmotor-Corvette auf die Räder.

Dank brandneuem V8 die beste Z06 aller Zeiten (Alle Bilder: Chevrolet)


Was zeichnet die Chevrolet Corvette Z06 aus?


Mit ihrem nochmals breiteren Front- und Heckdesign, einer selbstbewussten Präsenz, exotischen Proportionen und dem luxuriös ausstaffierten Innenraum verspricht die Z06 ein außergewöhnliches Supersportwagen-Erlebnis. Die Neuauflage soll die Messlatte in Sachen Handwerkskunst, Personalisierbarkeit und Performance noch einmal höher zu legen. Alle Kunden sollen ein individuelles, auf Maß geschneidertes Hochleistungsfahrzeug erhalten und können aus einem vergrößerten Angebot an Materialien sowie neuen Ausstattungspaketen wählen.

Das überragende Merkmal der neuen Z06 ist ihr amerikanisches Herz in Gestalt des brandneuen 5,5-Liter-LT6-Triebwerks – dem stärksten V8-Saugmotor, der je in einem Serienfahrzeug auf den Markt kam. Eine neue „Flat Plane“-Kurbelwelle (180 Grad Hubzapfenversatz) erlaubt dabei Drehzahlen von bis zu 8.600 U/min und sorgt so für eine stolze Leistung von 670 PS. 

Welche Änderungen hat Chevrolet an der Z06 vorgenommen?


Seit zwei Jahren gibt es mit der Corvette Stingray die erste Mittelmotor-Corvette aller Zeiten. Im Vergleich zu dieser „Serienversion“ hat die Z06-Variante ein Plus von 9,1 cm Außenbreite und ermöglicht großformatige 345er-Hinterreifen und eine verbesserte Luftzufuhr durch die seitlichen Lüftungsschlitze. Mit dem Modell feiert eine neue Frontschürze Premiere, die für verbesserte Kühlung und Luftführung sorgt. Bei der Rennversion serienmäßig: 20-Zoll-Vorder- sowie 21-Zoll-Hinterräder aus geschmiedetem Aluminium, spezifische Fahrwerksabstimmung einschließlich Magnetic Ride Control 4.0-Stoßdämpferregelung, größere Bremsen mit Sechskolben-Sätteln an der Vorderachse, achtgang-Doppelkupplungsgetriebe und neue Interieur-Varianten.

Noch mehr bietet nur das optionale „Z07“-Performance-Paket für maximale Rennstreckentauglichkeit mit 333 kg Abtrieb bei 299 km/h – mehr als bei jeder Corvette zuvor. Bestandteile: ein großer Kohlefaser-Heckflügel, ein Unterboden mit „Ground Effect“, spezifische Kalibrierungen des Magnetic Ride Control-Fahrwerks und spezielle Michelin Cup 2 R ZP-Bereifung in Verbindung mit Karbon-Keramik-Bremsen von Brembo und optionalen Kohlefaser-Felgen.

Wann kommt die Z06?


Nach dem Produktionsstart im Sommer 2022 soll die neue Corvette Z06 auf dem gesamten Globus ausgerollt werden. Gebaut wird sie im General Motors-Werk Bowling Green im US-Bundestaat Kentucky als Links- und Rechtslenkerversion. Und auch darüber hinaus bietet die Z06 die größten Individualisierungsmöglichkeiten innerhalb der Corvette Modellreihe. Dazu gehören: zwölf Außenfarben, sieben Felgenvarianten, darunter serienmäßige Aluminium-Schmiederäder in fünf Ausführungen sowie optionale Carbonräder, sieben Innenraumfarben mit tausenden Kombinationsmöglichkeiten, drei Sitze- und sechs Gurtoptionen, zwei Kohlefaser-Innenraum-Verkleidungspakete und eine Aluminium-Verkleidungsoption sowie sechs Bremssattelfarben.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

09 Nov. 2021