Citroën Berlingo/Spacetourer, Opel Combo/Vivaro/Zafira & Peugeot Rifter/Traveller ab sofort nur noch als Elektroautos

Attila Langhammer

07 Jan. 2022

1/5
Die nichtgewerblichen Ausführungen der leichten Nutzfahrzeuge von Citroën, Opel und Peugeot gibt es sofort nur noch mit vollelektrischem Antrieb

Bei Citroën, Opel und Peugeot kannst Du die Modelle Berlingo & Spacetourer beziehungsweise Combo Life, Vivaro Life & Zafira Life beziehungsweise Rifter & Traveller nur noch als vollelektrische Fahrzeuge bestellen. Die Nutzfahrzeugvarianten für Gewerbekunden sind aber weiterhin mit konventionellen Antrieben erhältlich.

Opel Combo-e


Die Gleichzeitigkeit des Ereignisses hängt mit der engen Verwandtschaft der Fahrzeuge zusammen: Citroën Berlingo, Opel Combo und Peugeot Rifter teilen eine technische Basis. Alle drei Typen verfügen über einen 100-kW-Elektromotor und einen Energiespeicher mit einer Kapazität von 50 kWh. Nach WLTP-Norm schaffen alle drei ungefähr 280 Kilometer mit einer Akkuladung.

Citroën Spacetourer & Citroën Berlingo


Auch die Vans Spacetourer, Zafira Life und Traveller stammen aus dem gleichen Baukasten. Hier dreht sich ebenfalls ein 100-kW-E-Aggregat, aber Batterien gibt's mit Kapazitäten von 50 oder 75 kWh – mit dem großen Akku sind WLTP-Reichweiten zwischen 320 und 330 Kilometer drin.

Peugeot Rifter


In der Bus-/Transporterklasse ist der Opel Vivaro ein Einzelking, er stammt noch aus einer Kooperation mit Renault-Nissan. Die Antriebsvarianten sind analog zu denen für die Vans, aber vom Vivaro gibt es seit kurzem auch noch ein Modell mit Wasserstoff-E-Hybridantrieb.


Peugeot Traveller


Fotos: Citroën, Opel, Peugeot

Attila Langhammer

07 Jan. 2022