Die 10 beliebtesten Kleinwagen Deutschlands

Mathias Keiber

12 Jan. 2021

1/21
Nach SUV und Kompaktfahrzeugen ist das Segment der Kleinwagen das drittgrößte in Deutschland. 440.434 dieser Klasse wurden 2020 beim KBA neu zugelassen. Das entsprach einem Anteil am Gesamtmarkt von 15,1 Prozent. Wir stellen Euch die 10 bestverkauften Modelle vor.

1. Opel Corsa

Käufers Liebling im Kleinwagensegment war 2020 der Opel Corsa: 12,1 Prozent oder 53.199 Neuzulassungen entfiellen auf den kleinen Rüsselsheimer, der in Saragossa gebaut wird und ab 14.415 Euro erhältlich ist. Der Corsa F ist eng mit dem Peugeot 208 verwandt, fährt aber nicht ganz so agil und frisch wie dieser. Funktionalität und Raumangebot sind Opel-typisch gut, und die Ausstattungsoptionen sind wirklich beeindruckend. Auf Wunsch bekommst Du den aktuellen Corsa sogar als E-Auto – ab 29.900 Euro (abzgl. Prämie).

(Fotos: Opel)


2. Volkswagen Polo

Weil es den VW Polo nicht als Elektroauto gibt, erreichte er nach vielen Jahren an der Spitze 2020 erstmals nicht Platz eins im Kleinwagen-Segment. Mit 46.174 verkauften Exemplaren lag er jedoch nicht weit hinter dem Corsa. Mittlerweile ist der Polo länger und geräumiger als der Golf III war und spielt beim Langstreckenkomfort demensprechend eine Klasse höher. Tieferklassig hingegen, gemessen am stolzen Preis von mindestens 15.530 Euro, ist die Materialauswahl. Als Führer der konzerninternen „Volumen“-Gruppe mit Skoda und Seat sollten Polo-Käufer weniger hartes Plastik erwarten dürfen.

(Fotos: Volkswagen)


3. Mini Mini

Der BMW-Konzern ist bei den Kleinwagen mit dem Auto vertreten, das seiner britischen Tochter den Namen verleiht. Der Mini von Mini – früher ein Kleinstwagen – verkaufte sich letztes Jahr in Deutschland 44.152-mal. Ab 17.700 Euro ist der Lifestyle-Klassiker zu haben, für die vollelektrische Version sind nach Abzug der Prämie noch 23.500 Euro fällig. Doch lohnen sich die offenbar, denn wie man immer wieder liest, peitsche kein Verbrenner-Mini so zackig um die Ecken wie der Mini Electric. Einsteigen und Platznehmen auf der Rückbank ist beim Dreitürer jedoch nur für Kinder ein Kinderspiel.

(Fotos: BMW)


4. Ford Fiesta

Der Ford Fiesta genießt in Deutschland Heimvorteil, fährt er doch in Köln vom Band. 34.821 Stück davon gingen 2020 nicht in den Export, sondern wurden in Deutschland zugelassen. Mit einem Einstiegspreis von 11.790 Euro ist der Fiesta günstiger zu haben als so mancher Konkurrent. Dank der vergleichsweise langen Liste an verfügbaren Assistenzsystemen ist der Preisvorteil bei entsprechendem Bedarf jedoch schnell wieder verschwunden.

(Fotos: Ford)


5. Renault Zoe

Der Renault Zoe war der Gewinner des Jahres und profitierte wie kein anderes Auto von der Innovationsprämie. Im von Absatzeinbrüchen gezeichneten Pandemiejahr fand der französische Stromer 30.376 Käufer in Deutschland – mehr als dreimal soviel als im Jahr davor. Von der Basisversion für 29.900 Euro kann man aktuell sogar 10.000 Euro abziehen, da Renault sein Momentum nutzen will und noch einen Tausender obendrauf legt. Denn die Konkurrenz wird größer. Und der Zoe ist nicht etwa das beste E-Auto auf dem Markt, es ist das E-Auto, das zur richtigen Zeit am richtigen Ort in großen Mengen verfügbar war.

(Fotos: Renault)


6. Renault Clio

Der Renault Clio wurde 2020 von seinen vollelektrischen Klassenbruder Zoe überholt. Dabei konnte auch der Clio gegen den Markttrend wachsen: 24.654-mal verkaufte sich der Kleine letztes Jahr in der Bundesrepublik – plus 5,6 Prozent gegenüber 2019. Das hat auch seine Gründe, denn der seit 2019 in fünfter Generation erhältliche Clio macht vieles richtig: Er ist kürzer geworden, bietet auf der Rückbank aber mehr Platz als der Vorgänger – zum Beispiel wegen der flacheren Vordersitze. Auch überrascht er mit hochwertigen Materialien: Hartplastik? Adieu! Preislich startet das Modell bei 14.100 Euro.

(Fotos: Renault)


7. Skoda Fabia

Den Skoda Fabia traf Corona noch härter als die meisten seiner Konkurrenten. 21.968 verkaufte Exemplare bedeuteten hierzulande einen Absatzeinbruch um knapp 50 Prozent. Das ist schade, denn der Fabia ist genau das, was man von ihm erwartet: die „Alles, was man wirklich braucht“-Version des VW Polo. Obendrein kommt der Fabia mit markentypisch praktischen Ideen, zum Beispiel mit einem Parktickethalter an der Windschutzscheibe oder einem Mülleimer in der Tür. Die Preisliste startet bei 14.160 Euro. Auch eine Kombiversion ist ab 14.860 Euro erhältlich.

(Fotos: Skoda)


8. Toyota Yaris

Der Toyota Yaris ist seit September in vierter Generation auf dem Markt und ein in vielerlei Hinsicht bemerkenswertes Auto. Zum Beispiel in Sachen Sicherheit: Abstandstempomat und Spurhalteassistent sind serienmäßig – das gibt es sonst nur in höheren Klassen. Allerdings ist der Yaris mit Preisen ab 15.790 Euro auch teurer als die meisten seiner Klassenkameraden. Bei Kunden besonders gefragt ist die Version mit Hybrid-Antrieb, die preislich bei 19.990 Euro startet. Einer der Gründe: Unter allen Neuwagen auf dem Markt mit Hybrid-, Diesel- oder Benzinmotor ist der Yaris Hybrid nach NEFZ und WLTP das Auto mit den niedrigsten CO2-Emissionen. Zusammengerechnet wurden 2020 in Deutschland 21.585 Yaris der dritten und vierten Generation verkauft.

(Foto: Toyota)


9. Mitsubshi Space Star

Mit 3,85 Metern Länge ist der Mitsubishi Space Star einer der kürzesten Vertreter seiner Zunft. Preislich untertrifft er sogar die meisten Minis, denn er startet bei 9990 Euro und bleibt damit unterhalb der psychologische wichtigen 10.000er-Marke. Das machte sich 2020 beim Absatz bemerkbar: 21.103 Exemplare ihres „Raumwunders“ verkauften die Japaner letztes Jahr in Deutschland, ein paar Zerquetschte mehr als 2019.

(Fotos: Mitsubishi)


10. Hyundai i20

Wie der Toyota Yaris kam auch der Hyundai i20 vergangenes Jahr in neuer Generation auf den Markt. Zum Jahresende registrierte das KBA insgesamt 18.312 Neuzulassungen. Der Einstiegspreis ist mit 13.990 Euro relativ günstig, doch aufgepasst! Eine Klimaanlage ist in der Basisversion nicht enthalten. Dafür kann der Koreaner optisch überzeugen: Mit seinem durchgängigen Lichtband am Heck legt er eine Messlatte in Sachen Kleinwagendesign.

(Fotos: Hyundai)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

12 Jan. 2021