Die Charleston-Ente wird 40!

Mathias Keiber

30 Okt. 2020

1/3
Die vielleicht beliebteste Variante des 2CV war ursprünglich nur als limitierte Sonderserie geplant. Doch war die Nachfrage so stark, dass Citroën die Charleston-Ente ins Standardprogramm aufnahm.

(Fotos: Citroën)


Die vielleicht beliebteste Variante des 2CV war ursprünglich nur als limitierte Sonderserie geplant. Doch war die Nachfrage so stark, dass Citroën die Charleston-Ente ins Standardprogramm aufnahm.


Im Oktober 1980 präsentierte Citroën auf dem Pariser Autosalon die Sonderserie „Charleston“ des 2CV. Sie war zunächst auf 8.000 Fahrzeuge limitiert, kostete 24.800 Francs und wurde so vorgestellt: „Um die 2CV-Puristen zufriedenzustellen, sind die Scheinwerfer rund, mit einem roten Gehäuse“, hieß es in der damaligen Pressemitteilung.



Besonders gut kam ein Designkniff an, der sich auch heute wieder steigender Beliebtheit erfreut: die zweifarbige Lackierung, bei der Charleston-Ente in rot-schwarz. Auch von innen konnte sie sich sehen lassen – mit Sitzbezügen in Hahnentritt-Karo.


Durch Veränderungen am Vergaser erreichte sie mit 29 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h. Neben neuen Rückspiegeln bekam sie auch innenliegende Scheibenbremsen an den Vorderrädern.



Keine 12 Monate später war die Charleston-Ente kein limitiertes Sondermodell mehr: Im Juli 1981 begann dank sehr starker Nachfrage im Werk Levallois bei Paris die Serienproduktion. Kleine Unterschiede zur Sonderedition gab es jedoch: verchromte Scheinwerfer etwa und graue Velours-Polsterungen mit Rauten-Muster. Später gab es sie dann nicht nur in rot-schwarz, sondern kurzzeitig auch in gelb-schwarz. Doch bereits im Juli 1983 wurde diese Kombination durch eine neue ersetzt: „Nachtgrau/Kormorangrau“.


1988 verlagerte Citroën die Produktion ins Werk Mangualde in Portugal. Die an diesem Standort hergestellten Fahrzeuge sind an ihren Fenstern zu erkennen, die den Namen des spanischen Glasers „Covina“ tragen. Am 27. Juli 1990 um 16.30 Uhr lief dann schließlich die letzte von insgesamt 5.114.969 Enten vom Band: ein 2CV 6 Charleston in Nachtgrau/Kormorangrau.


Als Oldtimer ist die Charleston-Ente heute noch sehr beliebt. Für ein gut erhaltenes Exemplar der originalen Sonderedition werden Preise bis zu 15.000 Euro erzielt, für die Standardversion bis zu 10.000 Euro.



360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

30 Okt. 2020