Die It-Peaces der Luxusautobesitzer

1/8
Wer was auf sich hält, wählt seine Accessoires passend zum Auto. Besonders in der Upperclass-Eigner der Automobilmarken ist das Pflicht. Was spielt der Preis da noch für eine Rolle?

Ein treffendes Beispiel für die Must haves ist die neue Gepäckkollektion von Royce Motor Cars: Die Escapeism-Serie wurde nun um die Black Badge-Variante erweitert.

Damit für alle Reisedauern der passende Koffer greifbar ist, gibt es das 2-Tage-Gepäckstück oder auch genannt Weekender, ebenfalls im Angebot: 24-Stunden-Weekender, Holdall, Reistasche und „Organiser“-Tasche, einzeln oder als Set erhältlich.

 

Created by Rolls-Royce, das edles Leder und ein neues Material kombiniert, „das von dem einzigartigen neuen technischen Gewebe inspiriert ist, das zuerst für den Cullinan Black Badge entwickelt wurde“.


 




Die Kunden können zwischen kräftigen, auffälligen Farbtönen aus der Black Badge-Farbpalette und dezenteren Tönen wählen. Auffällig für das zur Schau getragene Understatement der Marke: „Jedes Gepäckstück ist mit einer aufwendigen Kontrastpaspel versehen (der Kunden kann sich seine Paspel individuell gestalten lassen)- und einer Metallplakette mit dem Black Badge "Infinityy"-Symbol.

 

Die edlen Stücke haben ihren Preis: Das fünfteilige Set kostet ab 22.075 GBP, exklusive lokaler Steuern, umgerechnet etwa 25.800 Euro.

 

Das lässt sich auch Bugatti nicht bitten und präsentiert drei Smartwatch-Modelle: Bugatti Ceramique Edition One pur Sport, Bugatti Ceramique Edition One Le Noire und Bugatti Ceramique Edition One Dido.

 

Sie sollen den Zeitgeist in das Leben der Bugatti-Fahrer passend widerspiegeln. Hergestellt werden sie von Viita Watch aus Österreich, laut Information des Autoherstellers aus Molsheim einer der führenden Hersteller von luxuriösen Smartwatches.  


Bugatti verspricht einen intelligenten Hochleistungszeitmesser. 90 unterschiedliche Sportarten, den Sauerstoffgehalt im Blut, die Beschleunigung und den speziell für die Bugatti Smart Watch entwickelten GPS Tracking Modus können unter anderem abgelesen werden. Natürlich auch die Uhrzeit. Der Zeitmesser ist natürlich handgefertigt und verfügt über mehr als 1.000 Einzelteile. Bis der Akku aufgeladen werden muss, vergehen 14 Tage.

 

Wer will, kann sie mit einem maßgeschneiderten Gummiarmband oder einem Titangurt nach Maß tragen. „Die Editionen Bugatti Ceramique Edition Ine pur Sport, Bugatti Ceramique Edition Ine Le Noire und Bugatti Ceramique Edition Ine Dido können durch eine einzigartige und kundengerecht zugeschnittene Lünette noch weiter personalisiert werden“, verspricht Bugatti. Der Preis ist für die Klasse ein Schnäppchen: rund 900 Euro. Mehr Details und die Möglichkeit zur Vorbestellung gibt es auf www.bugatti-smartwatches.com.

 

Höchste Perfektion und bedingungsloser Qualität zeichnen die Pilot’s Watch Chronograph Edition „AMG“ (Ref. IW377903) aus, sagt Mercedes AMG über die Uhr, die IC Schaffhausen baut. Die Uhr besticht mit Materialien aus der Automobiltechnik. Ein Gehäusedurchmesser von 43 Millimeter sieht auch an einem schmalen Handgelenk gut aus. Mit dem IWC-Manufakturkaliber 69385 ist gleichzeitig auch der erste Fliegerchronograph mit einem Gehäuse aus extrem leichtem und kratzfestem Titan auf dem Markt, so die Anbieter. „Das einzigartige Finish des Titans Grade 5 verleiht der Uhr einen mattgrauen Look, der von der Selenitgrau-Magno-Lackierung von AMG inspiriert ist. Die Verbindung zum Automobil ist auf dem Zifferblatt sichtbar. Es besteht aus präzise gewobener Karbonfaser, einem Material, das auch für die Aerokomponenten von AMG verwendet wird. „Das schwarze Karbon-Zifferblatt kontrastiert mit den silbernen Hilfszifferblättern, die an Instrumente aus dem Motorsport erinnern.“

 


Angetrieben wird dieser rundum sportliche Chronograph vom IWC-Manufakturkaliber 69385. Das robuste, präzise Chronographenwerk ermöglicht Stoppzeitmessungen von bis zu 12 Stunden. Die Chronographenfunktion wird über ein Säulenrad gesteuert, ein komplexes Bauteil mit zwei Funktionsebenen. Auf dem getönten Sichtboden aus Saphirglas prangt das Logo von Mercedes-AMG. Der Zeitmesser wird an einem schwarzen, geprägten Kalbslederarmband mit Kontrastnähten und Faltschließe getragen. Nicht ganz günstig. So kostet BIG PILOT’S RZ 43 im Online-Shop von IC 8.850 Euro. Bestellbar unter https://www.iwc.com/de/de/watches-and-wonders/new-watches.html und in den IWC-Boutiquen.


(Bilder: Bugatti, Mercedes-Benz, RollsRoyce)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.