Die zehn beliebtesten Mittelklasseautos Deutschlands

Attila Langhammer

15 Jan. 2021

1/20
Die Mittelklasse hat das beste Preis-Leistungsverhältnis auf dem Automarkt. Blöd nur, dass die Preise hier schnell steigen. Trotzdem wurden 2020 in Deutschland rund 300.000 Modelle verkauft – hier findest Du die zehn beliebtesten Autos des Segments

(Fotos: Hersteller)


DIe Mittelklasse umfasst ein paar der attraktivsten Fahrzeuge auf dem deutschen Markt. Hier werden die ersten Fahrzeuge mit Sechs- oder Acht-Zylindermotoren angeboten, trotzdem sind die Modelle noch Stadt-gerecht dimensioniert und in Baustellen lassen sich LKW überholen, ohne dass Du Dich um Deine Außenspiegel fürchten musst. Das größte Manko der Mittelklasse sind die Preise, denn die sind in den letzten Jahren ordentlich gestiegen; wahrscheinlich auch weil das Segment sowohl von unten – durch die Kompakt-SUV – als auch von oben – von den Mittelklasse-SUV – angenagt wird. Dennoch fanden 2020 rund 300.000 Fahrzeuge in diesem Segment einen Käufer.


1. Volkswagen Passat – 60.904 Neuzulassungen

Der VW Passat (ab 31.040 Euro) ist der bessere (und teurere) Golf. Er basiert ebenso auf den Gleichteilen des Modularen Querbaukastens, verpackt die gesamte Technik aber unglaublich großzügig. Dazu fährt der Passat komfortabel und auch die Verarbeitungsqualität im Innenraum ist mehr als klassengerecht. Dazu befindet sich neben dem klassenüblichen Kombi-/Limousinenpärchen auch noch das höhergelegte Alltrack-Modell (ab 49.885 Euro) im Angebot – das ist mit seinem kleinen Mehr an Bodenfreiheit eine echte Alternative zu manch wild angeputztem SUV.


2. BMW 3er / 4er – 52.096 Neuzulassungen

Der Dreier (ab 36.500 Euro) ist für BMW, was der Golf für VW ist. Mit keinem anderen Modell wird der Hersteller aus München mehr verknüpft. Und die aktuelle Generation stellt ihren recht fahragilen Vorgänger nochmals deutlich in den Schatten. Hier wird die reine Freude am Fahren gelehrt, wenngleich das Schulgeld mittlerweile üppig ausfällt. Während der Dreier mit den Karosserieformen Kombi und Limo die massentauglichen Modelle stellt, wird im Vierer identische Technik in etwas exaltierterer Cabrio- und Coupéform dargereicht. Ein besonderes Highlight der 3er-Familie ist das optional verfügbare Laserlicht.


3. Audi A4 / A5 – 46.980 Neuzulassungen

Der Audi A4 (ab 34.100 Euro) ist ein spezieller Kandidat im deutschen Premium-Dreigestirn der Mittelklasse. Viele technikaffine Autofans hadern mit dem Vorderradantrieb, ziehen deshalb BMW oder Mercedes vor. Dafür punktet der A4 mit seinem äußerst gleichförmigen Fahreindruck, Du magst jetzt denken "Langweilig!", aber wenn Du Dich darauf einlässt, erlebst du im A4 ein ganz neues Niveau entspannten Reisens. Dazu trägt dann freilich auch die (auf Wunsch sehr) feine Inneneinrichtung bei. Plötzlich fühlt sich ein roadtrip an, wie ein Ausflug in der Lieblingskuscheldecke. Wie bei BMW werden die Cabrio- und Coupézuschnitte eine Nummer größer – A5 (ab 38.400 Euro) – ausgewiesen.


4. Mercedes-Benz C-Klasse – 41.651 Neuzulassungen

Trotz Platz Vier bei den Neuzulassungen ist Mercedes' C-Klasse (ab 35.671 Euro) wahrscheinlich das Auto, an das die meisten Menschen beim Stichwort Mittelklasse denken. Als kleines S der Traumwagen, der in der Zukunft noch erschwinglich sein könnte; der ganz viel ankündigt, von dem was zum guten Leben gehört. Gediegenes Fahren, ein wenig Abschottung von der Außenwelt, dazu das diffuse Gefühl vom Dazugehören, ohne die Frage nach dem Wozu genau beantworten zu können. Wenn Du Dich mit ein bisschen Extrageld von der Basis-C-Klasse 180 d entfernst, gelingt das tatsächlich. Und wenn Du Dich mit viel Extrageld von der Basis entfernst, sitzt Du plötzlich in einer AMG-Boden-Boden-Rakete mit 510 PS und zerstörst wahlweise Autobahnen oder Trommelfelle.


5. Skoda Superb – 19.987 Neuzulassungen

Ganz genau wie der Octavia bei den Kompakten ist auch der Superb (ab 29.270 Euro) für sein Segment eine halbe Nummer zu groß geraten, unterbietet dabei aber sogar noch den Passat im Preis. Wenn Du also um 30.000 Euro für einen Neuwagen ausgeben willst, ohne Dir über Status oder Nachwuchs oder große Vierbeiner in der Zukunft jemals wieder Gedanken machen zu müssen, dann ist der Superb Dein Auto. Okay, ihm fehlt's mehr als nur ein wenig an Emotion, aber dafür ist er immer für Dich da und packt alle PKW-Durchschnittseinsätze mühelos. Wer dann noch unsicher ist, legt 1000 Euro drauf und fährt mit dem Kombi vom Hof.


6. Tesla Model 3 – 15.202 Neuzulassungen

Das Model 3 (42.900 Euro) von Tesla ist das einzige vollelektrische Fahrzeug in dieser Top Ten und als solches wird der Neukauf entsprechend gefördert. Der staatlich finanzierte Öko-Rabatt hat ordentlich dazu beigetragen, das Mittelklassemodell der Glaubensgemeinschaft Musk auf Platz Sechs zu hieven. Und das mit dem Glauben meine ich ganz ernst. Oder wie sonst ist es zu erklären, das jemand ein Voll-E-Auto kauft und dann geduldig wochenlang aufs Schnellladekabel wartet oder einen nicht zu öffnenden Kofferraum in Kauf nimmt? So tatsächlich passiert. Bei jedem anderen Hersteller hätten solche Mängel für mehr als nur ein bisschen Unmut gesorgt, der Tesla-Fan genießt die Peinlichkeitsdreingabe als Sonderperformance.


7. Opel Insignia – 10.738 Neuzulassungen

Opel scheint den Anschluss zu verlieren. Wie in der Kompaktklasse verkauft sich die Rüsselsheimer Alternative Opel Insignia (ab 30.740 Euro) auch in der Mittelklasse nur schleppend. Das hat vielleicht auch mit dem Modellnamen zu tun, denn der Vorgänger Insignia A hat dem Namen eine schwere Bürde aufgelastet. Zu weiches, indirektes Fahrgefühl, schlechtes Infotainment, traurige Raumausnutzung: Das alles macht Insignia B deutlich besser, das Fahrwerk hat sogar einen Hauch Sportlichkeit abbekommen, aber bei den Kunden scheinen diese Infos immer noch nicht anzukommen. Schade, denn als letzter Prä-PSA-Opel ist er irgendwie der heimlich Star der Flotte.


8. Ford Mondeo – 7616 Neuzulassungen

Ab hier wird es schon beinahe exotisch: Keine 10.000 Neuzulassungen für den Ford Mondeo (ab 33.400 Euro), der eigentlich besser ist als es die Zulassungszahlen abbilden. Den Privatkunden fehlt ein preisgünstiger Benziner, denn in der Preisliste stehen ein Hybrid beziehungsweise ein Diesel mit 120, 150 oder 190 PS. Im Kombi sind alle vier Varianten zu haben, in Limousinenform ist der Hybrid klassisch viertürig, die Diesel kommen als praktischere Fließhecklimousinen. Für Dienstwagenfahrer sind die Diesel aber auch nicht attraktiv, denn für ähnliches Geld bekommen sie wo anders schlicht modernere Fahrzeuge. Da helfen dem Mondeo auch die tatsächlich möglichen guten Verbrauchswerte nicht weiter.


9. Mazda 6 – 3125 Neuzulassungen

Ach Du mein deutscher Autokäufer bist mir schon ein spezieller Freund: Du ignorierst den Mazda 6 (ab 28.990 Euro), der voller Hingabe zu technischen Details steckt, verdammst aber den Audi A4, weil der für Premium "zu einfach" gestrickt ist. Was macht der Mazda 6 nun anders? Der Kombi kostet genau so viel wie die Limousine, kommt dafür mit acht Zentimeter kürzerem Radstand – ohne all zu viel Raumgefühl einzubüßen. Die Benziner sind großvolumige Sauger, ab zwei Liter, die hoch verdichten und so weder Turbolader noch Ottopartikelfilter brauchen. Mazda geht in der Entwicklung oft eigene Wege und dabei kommen dann, im positiven Sinne, besondere Fahrzeuge heraus. Einzig beim altbacken wirkenden Infotainment wünsche ich mir heutzutage irgendwie mehr.


10. Peugeot 508 – 2315 Neuzulassungen

Der Peugeot 508 (ab 33.100 Euro) ist ein feines Auto, aber zum Basispreis eines Audi A4 erreicht er einfach nicht dessen Niveau. Wobei der Vergleich der Basismodelle, der bei der Arbeit mit den Pressefuhrparks der Hersteller unmöglich ist, Interessantes zu Tage fördern könnte. Denn in puncto Komfort steht der 508 dem (Basis-)A4 in nichts nach. Dazu überzeugt (mich) – Geschmäcker sind natürlich verschieden – das spannendere Design. Aber bei den Benzinern fehlt ein Motor in der beliebten 150-PS-Klasse und der 130-PS-Motor hat leider nur 1,2 Liter, die bei Zuladung schnell schlaff wirken.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Attila Langhammer

15 Jan. 2021