Der August in Zahlen

Einmal in Monat präsentiert Dir YesAuto die wichtigsten Kennzahlen und Jubiläen aus der Welt der Autos.

 

 

Rückgang. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurden im August mit rund 193.300 Pkw 23 Prozent weniger Autos zugelassen als vor einem Jahr. Per Ende des vergangenen Monats bilanziert das KBA ein Plus von 2,5 Prozent.


Erfolgsstory. Vor 30 Jahren debütierte die damals unbekannte Automarke Hyundai in Deutschland. Der Bekanntheitsgrad wuchs schlagartig, als die Marke die Fußball-WM sponserte. Das Engagement wurde fortgesetzt und zahlt sich bis heute aus: Im August verzeichnete die koreanische Marke hierzulande 5,2 Prozent Marktanteil – erstmals stand beim Monatsergebnis die 5 vor dem Komma.

 

Ikonentreffen. Am 15. August jährte sich der Concours d’Elegance in Pebble Beach zum 70. Mal. Auch für Bugatti gibt es Grund zum Feiern: Die Luxusmarke nahm am allerersten Concours teil. Einer der ausgestellten Fahrzeuge war damals ein 1938 Bugatti Type 57 Coupe de Ville (im Bild / Quelle: Bugatti)


Rekorderlös. Ein Bugatti EB 110 Super Sport von 1994 erzielte auf der diesjährigen Monterey-Auktion von RM Sotheby einen Rekorderlös von 2,75 Mio. US-Dollar. Das Modell war der Hypersportwagen der Neunzigerjahre. 39 Exemplare wurden von dem 610 PS starken Modell gebaut, das es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 351 km/h bringt.

 

Bestseller. Der neue Astra ist da und für Opel ein ewiger Bestseller. Von der sechsten Generation des Kadett-Nachfolgers sind seit 1991 unter den Marken Opel und Vauxhall bislang rund 15 Millionen Exemplare verkauft worden, meldet die dpa.

 

Teuerung I. Der Kreditversicherer Euler Hermes prognostiziert in den kommenden Monaten hierzulande eine Preissteigerung bei Neufahrzeugen zwischen 4 und 10 Prozent. Der Grund: Da wegen des Chipmangels weniger Autos produziert werden können, übersteigt die Nachfrage das Angebot. Im Rest Europas könnten Autos im Schnitt zwischen 3 und 6 Prozent teurer werden, meint die Assekuranz.

 

Teuerung II. Nach Angaben des ADAC kostete im August ein Liter Super E10 durchschnittlich 1,557 Euro „Diesel-Fahrer tankten im August für 1,386 Euro und damit 0,3 Cent günstiger als im Juli.“ Wer den niedrigsten Preis sucht, sollte abends zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr an die Säule fahren, rät der Automobilklub.


Auf Pump. Nach Angaben der Vergleichsplattform Check24 nahmen in den vergangen 12 Monaten VW-Käufer am häufigsten einen Autokredit in Anspruch. Danach folgen BMW und Audi. Käufer der vier Ringe finanzierten mit im Schnitt 18.339 Euro den höchsten Anteil. BMW-Käufer liehen sich durchschnittlich 17.834 Euro, bei VW-Käufen waren 15.382 Euro kreditfinanziert.

 

Umsatzrückgang. Die Umsätze der 80 weltweit größten Autozulieferer sanken nach Angaben von PwC Strategy& im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 783 Milliarden Euro. Deutschlands Zulieferer generierten 11 Prozent weniger Geschäft.

 

Entwicklungshype. Laut einer Befragung des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) werden etwa 30 Prozent des Forschungs- und Entwicklungsetats der deutschen Zulieferer für die E-Mobilität verwendet. Etwa 70 Prozent der Zulieferer befinden sich noch in der Umstellungsphase auf E-Mobilität.

 

Neustart. Exakt 125 Jahre nach dem Start ins Lkw-Geschäft wurde die Abspaltung vom Gesamtkonzern Daimler vollzogen. Daimler Truck gibt nun an der Börse Gas.

 

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.