E-Autos: Wo die meisten fahren

Auf der Autoshow in Los Angeles stehen Elektroautos dieser Tage im Mittelpunkt – im Straßenbild der Vereinigten Staaten aber noch nicht. Im globalen Vergleich hinken die USA hinterher, sagt eine neue Studie.

China hat in diesem Jahr bereits mehr als 1,7 Millionen Neuzulassungen reiner Elektroautos (BEV) registriert. Damit fährt die Volksrepublik laut „Electric Car Market & Innovation Report 2021“ von YouGov und dem Center of Automotive Management nach drei Quartalen des laufenden Jahres auf Platz 1 beim Absatzranking von BEV. Dazu kommen im Reich der Mitte noch 370.000 Plugin-Hybride (PHEV). Zusammen haben BEV und PHEV einem Anteil von 13 Prozent am chinesischen Markt.


In Europa (EU27, EFTA, UK) wurden zeitglich 800.000 BEV und 780.000 PHEV neu zugelassen, was einem Marktanteil von 19 Prozent entspricht. Schlusslicht bei den größten Automärkten sind die Vereinigten Staaten, die bis Ende September rund 320.000 neu zugelassene BEV und rund 110.000 PHEV erfassten – was einem Marktanteil von nur 4 Prozent entspricht. Während in den USA und in China reine Elektrofahrzeuge dominieren, sind PHEV vorwiegend ein europäisches Phänomen, die fast 50 Prozent der Neuzulassungen ausmachen.


Die europäische Nummer 1 in Sachen Elektromobilität ist Deutschland. Bis Ende des dritten Quartals wurden in Deutschland fast eine halbe Million Elektrofahrzeuge (BEV und PHEV) verkauft. Das entspricht knapp einem Drittel des europäischen E-Auto-Marktes. Großbritannien und Frankreich folgen nach drei Quartalen mit jeweils rund 200.000 Elektrofahrzeugen auf den nächsten Plätzen. Italiens Statistik weist rund 100.000 Einheiten aus. Spanien liegt mit 45.000 E-angetriebenen Einheiten deutlich zurück.


Addiert man die Neuzulassungen der E-Fahrzeuge dieser fünf europäischen Märkte, kommt man auf einen Anteil von mehr als 60 Prozent an den gesamten europäischen BEV- und PHEV-Neuzulassungen. Wie rasant sich die E-Mobilität in Europa entwickelt, zeigt eine Berechnung der Studie: „In diesen EU-5-Ländern hat sich der EV-Anteil von 7 Prozent auf 15,8 Prozent im Jahr 2021 (Vgl. September des Vorjahres) mehr als verdoppelt.“


Splittet man die Verkäufe im führenden E-Markt Deutschland nach Autohersteller oder vielmehr nach Marken auf, zeigt sich ein uneinheitliches Bild. In den neun Monaten dieses Jahres ist VW bei batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) der meistgekaufte Hersteller. Danach folgen Tesla, Hyundai und Renault. Bei PHEV dominieren dagegen die deutschen Autobauer, allen voran Mercedes-Benz, gefolgt von BMW sowie VW und Audi.


(Foto: Volkswagen)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.