Elegend EL1: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

20 Sept. 2021

1/8
Ab 2022 sollen in Oberbayern elektrische Supersportwagen von Hand gefertigt werden. Dabei steht der EL1 in der Design-Tradition historischer Rallye-Legende der Gruppe-B-Ära.

Der EL1 soll als retrofuturistisches, vollelektrisches Supercar alte Emotionen wecken (Alle Bilder: Elegend)


Welche Firma steckt hinter dem EL1?


Die Elegend AG bezeichnet sich als Hightech-Unternehmen und hat seinen Sitz im bayerischen Beilngries. Zu den Firmengründern zählen erfahrene Automobilisten aus den Bereichen Design, Technik und Vertrieb, die Erfahrung u.a. bei Volkswagen und Porsche sammeln konnten. Die Firma will mit ihren Fahrzeugen Urinstinkte des analogen, emotionalen Autofahrens in die moderne Welt transferieren.

Zum Start des Unternehmens wurden rund 7,35 Millionen Euro eingesammelt. 50 Prozent der Stammaktien verblieben bei Gründungsmitgliedern, 50 Prozent der Vorzugsaktien wurden an die Investoren ausgegeben. Ein Börsengang ist derzeit nicht geplant.

Was zeichnet den EL1 aus?


Optisch lehnt sich der 4,15 Meter kurze EL1 mit seinen Proportionen und den mächtigen Radhäusern an den Audi Sport Quattro S1 an. Technisch geht die neugegründete Manufaktur allerdings neue Wege. Auf der langen Haube dominiert eine angedeutete Hutze mit drei Kühlschlitzen. Darunter sitzt eine sich tief duckende Front mit breitem Frontspoiler und einer schwarzen, innenliegenden Maske. Ein niedriges und kompaktes Greenhouse, kurze Überhänge und breite Radhäuser zitieren die Neuinterpretation der Rallye-Ikone. Dazu füllen 19-Zoll-Räder vorn und 20-Zoll-Räder hinten die Radhäuser sauber aus. Am Heck dominiert ein durchgehendes, dünnes LED-Leuchtenband, dazu sitzt ein minimalistischer Heckflügel auf der Heckklappe.

Für das außergewöhnliche Design entwickelt Elegend ein eigenes Chassis und setzt auf eine moderne Architektur mit einem neuentwickelten Carbon-Monocoque, das neben hoher Steifigkeit auch einen niedrigen Schwerpunkt und exzellentes Fahrverhalten verspricht. Die Kraft wird serienmäßig über alle vier Räder verteilt. Dafür sorgen drei Elektromotoren mit vorne 150 kW und hinten je 225 kW Leistung, die Gesamtleistung wird auf 600 kW (816 PS) elektronisch begrenzt. Aus dem Stand sprintet der EL1 in rund 2,8 Sekunden auf 100 km/h, bis 200 km/h vergehen nach Start 8,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 300 km/h elektronisch begrenzt. Die 90-kWh-Batterie soll für eine Reichweite von 425 Kilometern sorgen.

Für die Fahrt stehen die beiden Fahrprogramme Standard und Sport zur Wahl. Das Performance-Fahrwerk lässt sich in drei verschiedenen Stufen variieren, ein Fahrwerks-Lift-System ist ebenfalls erhältlich. Für Sicherheit des straßenzugelassenen Sportcoupés sorgen neben ABS und ESP auch eine Traktionskontrolle, Fahrer- und Beifahrerairbag und ein Hochleistungs-Bremssystem.


Im Innenraum setzt Elegend auf Komfort und ein modernes High-End-Infotainment-System inklusive Bluetooth-Schnittstelle, Navigation und Multimedia-Funktion. Außerdem an Bord: Klimaanlage, Rückfahrkamera, Parksensoren und elektrische Fensterheber.

Wann kommt der EL1?


Der EL1 wird ab 2022 in einer Kleinserie von 30 Einheiten per Hand gefertigt und gefinisht. Der Preis pro Fahrzeug beträgt 890.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Laut der aktuellen Planung folgen dem EL1 noch zwei weitere Modelle desselben Baumusters, ebenfalls mit einer Limitierung auf jeweils 30 Fahrzeuge.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

20 Sept. 2021