Umfrage zum nächsten Autokauf: 50 Prozent wollen Elektro

Mathias Keiber

08 Nov. 2021

Vor ein paar Jahren noch kaum denkbar: Die Hälfte der Deutschen will schon beim nächsten Autokauf ein aufladbares Fahrzeug erwerben.

Allein 17,1 Prozent der Neuzulassungen in Deutschland im Oktober waren reine Elektroautos. Bei zusätzlichen 13,3 Prozent handelte es sich um Plugin-Hybride. So die Zahlen des Kraftfahrtbundesamts. Und wie eine von Statista für den Energieversorger Eon durchgeführte Umfrage Glauben macht, werde der Anteil der Stromer am deutschen Antriebsmix weiter steigen – und zwar ordentlich.


Demnach will sich die Hälfte der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland bereits beim nächsten Autokauf für ein elektrifiziertes, aufladbares Fahrzeug entscheiden. 30 Prozent der Befragten würden als nächstes ein reines Elektroauto wählen, weitere 20 Prozent einen Plugin-Hybrid.


Das reine Elektroauto liege bereits gleichauf mit dem Benziner, für den sich ebenfalls 30 Prozent entscheiden würden. Einem Dieselantrieb würden nur neun Prozent der Befragten den Vorzug geben, fünf Prozent würden einen Hybrid ohne Auflade-Möglichkeit wählen, ein Prozent einen Erdgas-Antrieb – und fünf Prozent hätten „sonstiges“ angegeben.


Der Umfrage zufolge stehen Elektroautos vor allem bei Besitzern von Photovoltaik-Anlagen hoch im Kurs: 40 Prozent der Solaranlagen-Besitzer wollen nach dem nächsten Fahrzeugkauf rein elektrisch unterwegs sein. Auch ein beträchtlicher Teil der 18- bis 24-Jährigen liebäugelt mit einem Elektroauto – 35 Prozent möchten sich beim nächsten Autokauf für ein aufladbares Fahrzeug entscheiden. Auf den gleichen Prozentsatz kommen Familien.


Im Bundeslandvergleich liegen die Berliner bei der Elektroauto-Kaufabsicht mit 40 Prozent klar vorn, gefolgt von Hamburg mit 35 Prozent und Hessen mit 34 Prozent.


(Foto: Hyundai Ioniq 5 / Quelle: Hyundai)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

08 Nov. 2021