Erhöhte Unfallgefahr: Mega-Rückruf bei Ford

Mathias Keiber

19 Juli. 2021

Hunderttausende SUV müssen zurück in die Werkstätten.

Der Autohersteller Ford ruft weltweit knapp 775.000 SUV des Typs Explorer zurück. Grund sind mögliche Mängel an der Hinterachse, wo Probleme mit einem Querachsen-Kugelgelenk zum Bruch eines Spurstangenkopfes führen können.


Bei betroffenen Fahrzeugen kommt es möglicherweise zu Klapper-Geräuschen, ungewöhnlichem Fahrverhalten oder einem falsch ausgerichteten Hinterrad. Bricht eine Spurstange, verringert das die Lenkkontrolle erheblich und erhöht somit das Unfallrisiko.


Der Rückruf umfasst die Modelljahre 2013 bis 2017 und betrifft mit gut 676.000 Autos vor allem den US-Markt. In Europa sollen nur etwas mehr als 13.000 Autos betroffen. Die nötigen Reparaturen sollen im August beginnen.


(Foto: Ford Explorer des Modelljahrgangs 2017 / Quelle: Ford)


Mathias Keiber

19 Juli. 2021