Ford GT Heritage Edition 2022: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

16 Aug. 2021

1/7
Der Supersportler Ford GT erinnert in der Heritage Edition 2022 an den Ford GT-Prototypen von 1964, dem ersten und bisher einzigen US-Supersportwagen, der je in Le Mans gewinnen konnte. Das Kunststück gelang in den Jahren 1966-1969 und mit einer Neuauflage 2016.

Prototypen unter sich. Den „Neuen“ (links) wird es aber bald zu kaufen geben (Alle Bilder: Ford)


Für welches Design hat sich Ford entschieden?


Die Ford GT Heritage Edition ist eine moderne Interpretation des Originals von 1964 und in einer streng limitierten Auflage erhältlich. Der Supersportwagen kommt mit der klassischen Wimbledon White-Lackierung und kombiniert diese mit Antimatter-Blauen Details, darunter der Rennstreifen auf dem Dach. Moderne Materialien werden prominent im selben Farbton hervorgehoben. Darunter 20-Zoll-Kohlefaserräder, ein freiliegender Kohlefaser-Frontsplitter, Seitenschweller, Seitenspiegel, Motorlamellen und der Heckdiffusor. Die in Silber lackierten Brembo-Bremssättel sorgen für einen weiteren Kontrast.


Wie sieht der Innenraum aus?


Der Einsatz von Kohlefaser setzt sich auch in der Kabine bei den Einstiegsleisten, der unteren A-Säule sowie der Mittelkonsole fort. Auch die mit Lightspeed-Blauem Alcantara ummantelten Sitze sind aus Kohlefaser. Als Kontrastfarbe setzt Ford hier wieder auf Silber bei den Nähten. Die Instrumententafel ist in Ebony Leder und Alcantara in Lightspeed-Blau bezogen, während Säulen, Dachhimmel und Lenkrad in Ebony Alcantara bezogen sind.


Welches Modell feiert die Heritage-Edition?


Mit dem Ziel, Ferrari zu schlagen und Le Mans zu gewinnen, begann Ford 1963 mit der Entwicklung eines eigenen Rennwagens. Weniger als ein Jahr später wurde der Ford GT-Prototyp (Chassis GT/101) auf der New York International Auto Show 1964 vorgestellt. Fünf GT-Prototypen wurden gebaut – die ersten Ford-Modelle, bei denen im Entwicklungsprozess eine aerodynamische Analyse zum Einsatz gekommen ist. Die Prototypen legten den Grundstein für das GT-Programm, in dessen Verlauf Ford bereits 1966 das gesamte Podium in Le Mans erklimmen konnte. Von den fünf gebauten Ford GT-Prototypen ist das Chassis GT/105 das einzige, das bis heute überlebt hat und die originale Lackierung trägt. Zur Feier der Heritage Edition werden beide Modelle gemeinsam auf der Monterey Car Week zu bestaunen sein.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

16 Aug. 2021