Ford Mustang Mach-E: Rekordfahrt in Sachen Effizienz

Arne Roller

14 Juli. 2021

1/2
Nicht nur bei uns, sondern auch auf der Insel hat der Verkauf des Ford Mustang Mach-E begonnen. Dort hat das E-SUV zum Start gleich einen neuen Rekord aufgestellt.

Der Ford Mustang Mach-E ist jetzt ganz offiziell Guinness-Weltrekord-Halter für den niedrigsten Energieverbrauch in einem Elektroauto. Fords große Hoffnung in Sachen E-Mobilität absolvierte bei der Rekordfahrt in England 6,5 Meilen (10,64 km) pro Kilowattstunde. Mit 88 kWh Batteriekapazität spiegelt die erreichte Effizienz eine Reichweite von weit über 500 Meilen (rund 800 km) wider, was die offizielle Reichweite von Mustang Mach-E von 610 Kilometern um mehr als 290 Kilometer übertrifft. Mit seiner Rekordfahrt schlug der Mach E den bisherigen Rekord ebenfalls um das Dreifache.



Ford Mustang Mach-E: Vom Norden Schottlands bis in den Süden Englands mit zwei Ladestopps


Insgesamt dauerte die Reise des Mach-E von John O'Groats im äußersten Nordwesten Schottlands bis nach Land’s End in der südlichen Spitze England 27 Stunden. Dabei musste das E-SUV nur zweimal zum Aufladen anhalten. Die Ladestopss dauerten weniger als 45 Minuten. Eine Pause, die man sich auf einer solchen Reise wohl auch gönnen sollte. Natürlich simuliert die Rekordfahrt keine realen Bedingungen, da der Mach-E mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 50 km/h so sparsam wie möglich unterwegs war. Trotzdem kann dieser Rekord nach Meinung des Weltrekord-Teams die Reichweitenangst der potenziellen Kunden senken.



Ford Mustang Mach-E: "E-Autos sind jetzt für alle praktikabel"


Die Teammitglieder Paul Clifton, Korrespondent der BBC, und die Beifahrer Fergal McGrath und Kevin Booker, die schon zuvor Rekorde mit Diesel- und Benzinfahrzeugen aufstellten, sagten: „Bei diesem Rekord geht es darum, zu zeigen, dass Elektroautos jetzt für alle praktikabel sind. Eben nicht nur für kurze Fahrten in der Stadt zur Arbeit oder zum Einkaufen, oder als Zweitwagen. Sondern auch für den realen Einsatz auf langen Strecken.“


Rekordfahrer Ferghal Mcgrath mit dem Mustang Mach-E am Ziel in Land's End.


Der Mustang Mach-E mit erweiterter Reichweite und Hinterradantrieb, der den Rekord aufstellte, ermöglicht ein Aufladen mit bis zu 150 kW. Binnen zehn Minuten wird so Strom für rund 119 Kilometer zugeführt. Das Fahrzeug mit 294 PS beschleunigt in sieben Sekunden auf Tempo 100 und verfügt laut WLTP-Messverfahren über eine Reichweite von 610 Kilometern. Der Preis liegt bei 51.180 Euro. Der Ford Mustang Mach-E mit der Standardreichweite (440 km) ist bereits ab 46.900 Euro zu haben. Die Allradversion startet bei 54.750 Euro, die sportliche GT-Variante mit 487 PS kostet mindestens 72.900 Euro.


(Fotos: Ford)

Arne Roller

14 Juli. 2021