Hartnäckige Software-Probleme beim neuen VW Golf – Rückruf!

Mathias Keiber

12 Jan. 2021

Der Wolfsburger Konzern bittet 56.000 Golf VIII in die Werkstätten. Dort soll Hardware ausgetauscht und Software aufgespielt werden.

Volkswagen ruft 56.000 Golf VIII zurück. Grund hierfür sind einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge Probleme in der Softwaresteuerung des Infotainmentsystems, die zum Beispiel zu einem Totalausfall der Navigation führen könnten. Allein in Deutschland sollen 26.000 Fahrzeuge betroffen sein, 30.000 weitere in anderen europäischen Ländern.


Der Austausch eines Steuergeräts soll den Fehler beheben, zudem werde ein Software-Update installiert. Da es sich um keinen vom KBA angeordneten Rückruf handle, wolle Volkswagen die Besitzer etwa mit Inspektionsgutscheinen von der Maßnahme überzeugen. Der zeitliche Arbeitsaufwand für die Werkstätten betrage etwa fünf Stunden.


Seit der Kalenderwoche 30/2020 würden Neuwagen mit geänderter Software ausgeliefert, sie seien nicht betroffen. Auto jedoch betroffen ist, erhält sein Fahrzeug nach dem Update mit einem kleinen Downgrade zurück: Das Touchpad zum Regeln von Lautstärke und Klimaanlage soll nach dem Eingriff unbeleuchtet bleiben. Vermutliche Gründe: technisch unmöglich oder zu teuer.


Immer wieder hat Volkswagen in aktuellen Modellen Probleme mit der Software. So konnte etwa das Elektroauto ID.3 zunächst nur ohne "Augmented Reality"-Funktion des Navigationssystems ausgeliefert werden. Auch vor diesem Hintergrund hatte der Konzern letztes Jahr eine Verdopplung der Investitionen in den Bereich Software bekannt gegeben. So sollen in den kommenden Jahren nun 27 Milliarden Euro unter anderem in die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems fließen.


(Foto: Volkswagen)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

12 Jan. 2021