Honda e ist Auto des Jahres in Deutschland

Mathias Keiber

16 Nov. 2020

1/4
Der stylische Stromer hat sich gegen 72 Fahrzeuge aus allen Klassen durchgesetzt.

Der stylische Stromer hat sich gegen 72 Fahrzeuge aus allen Klassen durchgesetzt.


Ein Verkaufsschlager ist der Honda e hierzulande bislang nicht. Gerade einmal 440 Exemplare des reinrassigen Elektroautos wurden bis Ende Oktober in Deutschland neu zugelassen. Doch könnte der schicke Stromer demnächst etwas Aufwind spüren, denn er ist Deutschlands Auto des Jahres 2021 – und hat damit auch den Volkswagen ID.3, den wichtigsten Wolfsburger Wagen seit Jahren, hinter sich gelassen.

Ursprünglich für den Award nominiert waren 72 Fahrzeuge aller Klassen in fünf Kategorien. Als Gewinner in der Kategorie „Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (New Energy)“ hatte sich der Honda e für das „German Car of the Year“-Finale qualifiziert. Gewählt wurde Deutschlands Auto des Jahres von 18 renommierten Auto-Journalisten aus dem deutschsprachigen Raum im Rahmen ausgiebiger Testfahrten.


So ganz überraschend kommt die Auszeichnung nicht, denn es gibt zahlreiche gute Gründe. Gestalterisch, da sind sich die Kritiker weltweit einig, ist der Kleinwagen ein Triumph. Sein freundliches, aufs wesentliche beschränkte Design könnte zum Gesicht der Elektromobilität werden. Der Honda e schaut drein wie die Antithese des bösen Blicks aus dem PS-Zeitalter. Auch die Formensprache stellt eine deutliche Abkehr vom Konventionellen dar. Während fast alle anderen Hersteller darauf bedacht sind, ihre Kunden nicht mit neuen Designs zu überfordern, traut sich Honda deutlich mehr.

Doch wird kein Auto nur wegen seines Designs zum deutschen Auto des Jahres – und der Honda e überzeugt eben auch im Betrieb. Bei 3,89 Metern Länge kommt er auf einen Wendekreis von gerade einmal 9,20 Metern – für einen Viersitzer ein absoluter Referenzwert. Auch die Raumökonomie wird in vielen Testberichten als herausragend gelobt. Dazu gibt es ein ausgefeiltes Infotainment-System, Kameras statt Außenspiegel und obendrein ein begeisterndes Fahrerlebnis dank Hinterradantrieb.


Die Reichweite beträgt bis zu 222 Kilometer nach WLTP. Das ist weniger als die Konkurrenz von Peugeot und Opel bietet. Für Fahrten in Innenstädten reicht das trotzdem dicke. Und da der Akku des Honda e nur 35,5 kWh Kapazität hat, ist er in 30 Minuten wieder auf 80 Prozent aufgeladen. Honda opfert also Reichweite zugunsten eines schnelleren Ladevorgangs – ein für ein als Kurzstreckenauto konzipiertes Fahrzeug letztendlich cleverer Kniff.

„Die Auszeichnung ‚German Car of the Year‘, die wir voller Stolz entgegennehmen, ist für Honda als ersten japanischen Preisträger eine große Ehre. Die Reaktion von Kunden und Medien auf den Honda e war seit der ersten Präsentation überaus positiv. Der Honda e dient als perfektes Beispiel für ein Produkt mit einzigartigem Design, das sowohl mit innovativer Technologie als auch moderner, intelligenter Konnektivität aufwartet. Wir sind für diesen Award sehr dankbar“, so Katsuhisa Okuda, Geschäftsführer von Honda Motor Europe.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

16 Nov. 2020