Hyundai: Mit Vollgas zur Brennstoffzelle

Passend zur asiatischen Brennstoffzellen-Offensive hat der koreanische Autobauer Hyundai die Aktivitäten in einer eigenen Division namens HTWO gebündelt.

Der Name HTWO steht bei Hyundai für die Weiterentwicklung und Vermarktung der Brennstoffzelle. Neben den hehren Zielen eines klimafreundlichen automobilen Antriebs steckt in der Technologie auf lange Sicht ein attraktives Geschäftsfeld. Hinter den Buchstaben HTWO steht die englische Aussprache des Wasserstoffmoleküls H2 („h“ und „two“). Außerdem, so Hyundai, fasse das Kürzel zwei wichtige Wörter zusammen: „Hydrogen (Wasserstoff) und Humanity (Menschheit) – die beiden tragenden Säulen für die weltweite Brennstoffzellen-Strategie der Hyundai Motor Group.“ Anders gesagt: „Hydrogen“ und „Humanity“ beginnen wie „HTWO“ mit einem „H“.


Doch das Automobil ist nicht das einzige Einsatzgebiet der neuen Division. Die Koreaner wollen auch bei Flugtaxis, Schiffen und Zügen reüssieren. Erreicht die Technologie Massenmarktreife (Anm. d. Red.: das aktuell angebotene Brennstoffzellenauto Hyundai Nexo ist ein hochpreisiges Nischenprodukt), sinken zudem die Kosten für Brennstoffzellenantriebe. Zugleich soll durch die Kompetenzbündelung Leistung und Lebensdauer verbessert werden. Dies soll durch eine leichtere Architektur bei gleichzeitig höherer Energiedichte geschehen. Auf dieser Grundlage plant Hyundai eine breite Palette hocheffizienter Wasserstoff-Autos.


Der Konzern hofft, dass sich andere Unternehmen als strategischer Partner anschließen. Die Aktivitäten sollen sich zunächst auf vier wichtige Regionen konzentrieren: Südkorea, USA, Europa und China.


Dass Hyundai bei der Brennstoffzelle schon weit fortgeschritten ist, belegt die frühe Markteinführung des Brennstoffzellen-Autos ix35 Fuel Cell vor sieben Jahren. Seitdem füllt sich die Modell-Pipeline kontinuierlich. Der Hyundai Nexo (oben im Bild) ist bereits in der zweiten Generation auf dem Markt und verbraucht nach Herstellerangaben kombinierte 0,84 Kilogramm Wasserstoff auf 100 Kilometern. CO2-Emissionen gibt es im reinen Betrieb keine. Gleiches gilt für die Wasserstoff-Modelle aus dem Nutzfahrzeug-Bereich: Dort hat Hyundai den Brennstoffzellen-Lkw Xcient Fuel Cell sowie einen Brennstoffzellen-Bus im Programm. Bei beiden Fahrzeugen kommt lediglich Wasserdampf aus dem Auspuff.


(Foto: Hyundai)


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.