Hyundai nennt Preise für den Bayon: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

23 März. 2021

1/5
Das Crossover-SUV im B-Segment bildet den neuen Einstieg in das SUV-Angebot von Hyundai.

Hyundai bietet den Bayon in vier Ausstattungslinien und mit einem Leistungsspektrum von 84 bis 120 PS an. Was wo drin ist und wieviel kostet haben wir zusammengefasst.

Kleines Crossover-SUV zum moderaten Preis: Der Hyundai Bayon (Alle Bilder: Hyundai)


Welche Motoren hat der Bayon an Bord?


Für den Bayon stehen vier Motorisierungen zur Verfügung: ein 1,2-Liter-Benzinmotor mit 62 kW (84 PS) und ein 1,0-Liter-Turbobenziner in zwei Leistungsstufen mit 74 kW (100 PS) und 88 kW (120 PS). Bei der Version mit 74 kW (100 PS) bietet Hyundai die Option eines 48-Volt-Hybridsystems, bei der Variante mit 88 kW (120 PS) ist das System serienmäßig verbaut. In Verbindung mit dem 48-Volt-Hybridsystem kommt das intelligente Sechsgang-Schaltgetriebe iMT mit elektronisch geregelter Kupplung zum Einsatz. Es entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen – abhängig von der Motordrehzahl – vom Getriebe und geht in einen kraftstoffsparenden Segelmodus über, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Alternativ steht für das 48-Volt-Hybridsystem das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe 7-DCT zur Verfügung.

Welche Ausstattungslinien sind verfügbar?


Kunden haben die Wahl zwischen den vier Ausstattungslinien Pure, Select, Trend und Prime. Die Einstiegsversion Pure ab 16.790 Euro bietet unter anderem eine manuelle Klimaanlage, DAB+-Radio, Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Limiter. Auf die Ausstattungsvariante Pure folgt die ab 18.790 Euro angebotene Linie Select. Sie verfügt zusätzlich über 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Einparkhilfe hinten, beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe, Lederlenkrad und -Schaltknauf sowie elektrische Fensterheber hinten. Optional kann der Kunde das Winter-Paket (beheizbares Lenkrad, Sitzheizung vorne) ordern.


Highlight der ab 21.490 Euro lieferbaren Ausstattungslinie Trend sind das digitale Cockpit mit 10,25-Zoll-Farb-Display sowie der 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit Apple CarPlay und Android Auto. Weitere hilfreiche Details sind darüber hinaus ein autonomer Notbremsassistent inklusive Abbiegefunktion, ein Spurfolgeassistent, eine Rückfahrkamera, ein USB-Ladeanschluss im Fond und eine kabellose Smartphone-Lademöglichkeit. Eine Ambientebeleuchtung in blauem Farbton sorgt für ein angenehmes Wohlbefinden bei Dunkelheit. Darüber hinaus stehen die Dachlackierung in Phantom Black, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und vier Ausstattungspakete zur Wahl. Im Assistenz-Paket sind ein Querverkehrswarner hinten und eine Einparkhilfe vorne sowie ein Totwinkelwarner enthalten. Das Komfort-Paket besteht aus einer Klimaautomatik, einer automatischen Beschlagsregelung, einem Regensensor, Sitzheizung hinten und dem Smart-Key-System mit Start/Stopp-Knopf. Das Navigations-Paket umfasst das Radio-Navigationssystem inklusive 10,25-Zoll-Farb-Touchscreen, das Hyundai Telematiksystem Bluelink, Lifetime MapCare sowie Live Services und ein Bose-Premium-Soundsystem. Zum Umfang des Licht-Pakets zählen LED-Rückleuchten, Voll-LED-Scheinwerfer und ein statisches Abbiegelicht.


Die Topausstattung Prime ab 24.290 Euro kommt mit einer Klimaautomatik, einer automatischen Innenbeschlagsregelung und Sitzheizung hinten. Ebenfalls an Bord sind ein Regensensor, eine Einparkhilfe vorne und das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Smart Key. Zu erkennen ist der Hyundai Bayon Prime an Voll-LED-Scheinwerfern, LED-Rückleuchten, dunkler Privacy-Verglasung ab der B-Säule und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Als Extras sind die Dachlackierung in Phantom Black, das Navigations-Paket, das Assistenz-Paket Plus (inklusive Einparkassistent, Ausparkassistent, Querverkehrswarner hinten mit Bremsfunktion und Totwinkelassistent mit Ausparkfunktion) und bei Fahrzeugen mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung bestellbar.


Ab der Ausstattungslinie Select kann der Kunde zwischen sieben Mineraleffekt-Lackierungen sowie der Uni Sonderfarbe Polar White wählen.

Welche Sicherheitsfeatures bringt der Bayon mit?


Der neue Bayon ist bereits serienmäßig mit einer Vielzahl von Hyundai SmartSense Systemen ausgestattet und entspricht den höchsten europäischen Sicherheitsstandards. So sind bei jedem Hyundai Bayon sechs Airbags, das automatische Notrufsystem eCall, ein Spurhalteassistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, ein autonomer Notbremsassistent inklusive Frontkollisionswarner mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung sowie der Fernlichtassistent inklusive Lichtsensor und eine Alarmanlage serienmäßig an Bord.

Der Bayon wartet noch immer auf den Verkauf, die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung stehen noch aus. Hyundai hat als Starttermin das Frühjahr 2021 genannt, und der Frühling hat am Wochenende begonnen. Immerhin sind die Preise jetzt bekannt, so dass es jederzeit losgehen kann.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

23 März. 2021