Hyundai: Wasserstoff-Vision 2040

1/3
Wer in Zukunft den Automobilmarkt beherrschen möchte, muss derzeit etwas wagen. Das hat der koreanische Konzern Hyundai Motor Group, zu dem die Automarken Kia, Hyundai und Genesis gehören, verstanden und zeigt seine Vorstellungen von Zukunft auf dem globalen Event „Hydrogen Wave“.

Der Name des Onlineforums war für Hyundai Programm. Die Koreaner erklärten nun im Rahmen des Kongresses „Hydrogen Wave“ ihre Vision von einer weltweiten Wasserstoffgesellschaft. Ein Ziel der Verantwortlichen von Hyundai ist es, die Nutzfahrzeugpalette bis 2028 mit der Brennstoffzelle auszustatten. Das ist nach Aussagen des Autobauers ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität. Schon immer war das Unternehmen Pionier im Bereich dieser Technologie. Bereits 2013 wurde das erste Brennstoffzellenfahrzeug der Koreaner, der Hyundai ix35 FCEV, enthüllt. Dann folgte der Nexo und der erste Brennstoffzellen-Lkw XCIENT Fuel Cell. Doch das war und ist nur ein Teil der Zukunftsstrategie.


„Die Vision der Hyundai Motor Group ist es, die Energie von Wasserstoff in allen Bereichen des Lebens und der Industrie einzusetzen. Das Ziel ist es, Wasserstoff für jeden überall nutzbar zu machen“, sagt Hyundais Vormann Euisun Chung im Rahmen der Präsentation. „Wir wollen praktische Lösungen für die nachhaltige Entwicklung der Menschheit in allen Lebensbereichen anbieten und dazu beitragen, dass bis 2040 eine weltweite Wasserstoffgesellschaft entsteht.“


Das ist ein hehres Ziel. Denn noch steckt die Verbreitung des Wasserstoffs in den Kinderschuhen. Bis 2050 werden etwa 18 Prozent des weltweiten Energiebedarfs und ein Marktvolumen von 2,5 Billionen US-Dollar damit zu holen sein. Das schätzt das Hydrogen Council, ein weltweiter Zusammenschluss von Energie-, Transport-, Industrie- und Investmentunternehmen. Nach Angabe der Vereinigung werden Wasserstoffanwendungen die CO2-Emissionen um mehr als sechs Milliarden Tonnen pro Jahr zu senken und gleichzeitig über 30 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen.

Für Hyundai Grund genug, die Wasserstoff-Vision 2040 zu entwickeln. Nächstes sichtbares Zeichen ist die Serienreife einer Zugmaschine auf Basis des XCIENT Fuel Cell, die 2024 auf die Straßen rollen soll. Ein weiteres Kapitel will die Hyundai Motor Group mit dem Konzept „Trailer Drone“ aufschlagen. Hinter dem Begriff steht ein wasserstoffbetriebenes Containertransportsystem, das völlig autonom arbeiten kann.


Darüber hinaus will Hyundai einen etwa fünf bis sieben Meter langes Brennstoffzellen-PBV (Purpose Built Vehicle) entwickeln. Der Zeitrahmen ist ehrgeizig: Im Segment der leichten Nutzfahrzeuge wollen die Koreaner bis 2030 sieben Millionen Einheiten vertreiben.

Doch auch Roboter, die Luft- und Seefahrt oder auch Rettungsfahrzeuge eignen sich aus Sicht des Unternehmens für Brennstoffzellen. Genauso wie Anwendungen im Energiesektor. Und den Autofahrern wird auch noch ein Hochleistungssportwagen versprochen.


(Fotos: Hyundai)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.