Jaguar Land Rover testet Brennstoffzelle im neuen Defender

Arne Roller

15 Juni. 2021

1/2
Jaguar Land Rover arbeitet an einem Wasserstoff-SUV. Ausgiebige Tests mit dem Defender als Basis sollen noch in diesem Jahr beginnen.

(Foto: Land Rover)



Auch JLR macht in vollen Zügen bei der Elektrifizierung mit – schließlich verfolgt man das Ziel, ab 2039 als gesamtes Unternehmen CO2-Neutralität zu erreichen. In diesem Rahmen wird Jaguar schon ab 2025 zur rein elektrischen Marke. Allerdings möchte man beim britischen Unternehmen nicht eingleisig fahren und glaubt auch an den Wasserstoffantrieb.


Das „Project Zeus“ genannte Programm von Jaguar Land Rover arbeitet an einem Brennstoffzellenantrieb für SUV. Der Wasserstoffantrieb soll dabei helfen, bis 2036 alle Auspuffemissionen eliminieren. Dieser Meilenstein ist Teil von JLRs „Reimagine-Strategie“, die Anfang des Jahres von CEO Thierry Bolloré vorgestellt wurde. Aktuell arbeitet „Project Zeus“ an einem Wasserstoff-Prototypen, der Ende dieses Jahres mit dem aktuellen Defender als Basis seine Straßen- und Offroad-Erprobung beginnen soll. „Projekt Zeus“ wird teilweise vom staatlich unterstützten "Advanced Propulsion Centre" finanziert und wird in Partnerschaft mit Ingenieurbüros wie Delta Motorsport, AVL und Marelli Automotive Systems durchgeführt.



Jaguar Land Rover: Wasserstoffantrieb bietet relevante Vorteile


Für Land Rover mit seinen Offroad-Fahrzeugen und Expeditionsmodellen wie dem Defender liegen die Vorteile eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs auf der Hand: schnelles Tanken und ein minimaler Reichweitenverlust in kälteren Klimazonen. Hier kann der Wasserstoffantrieb seine Stärken ausspielen. Die Infrastruktur ist aktuell noch ein Problem, aber die Internationale Energieagentur (IEA) schätzt, dass es bis zum Ende des Jahrzehnts 10.000 Wasserstofftankstellen geben wird. Diese könnten eine Flotte von 10 Millionen Brennstoffzellenfahrzeugen versorgen.


Technische Spezifikationen für ein Land Rover-Brennstoffzellen-SUV nennen die Briten noch nicht. Das offizielle Video zeigt einen Defender mit einem Batteriepaket im zentralen Fahrzeugboden, flankiert von zwei Wasserstofftanks. Vorne ersetzt die Brennstoffzelle den Verbrennungsmotor.




Brennstoffzelle: Auch Toyota und BMW bleiben dran


JLR ist mit seinem Glauben an den Wasserstoffantrieb nicht alleine: Toyota hat vor kurzem ersten die zweite Generation der Brennstoffzellen-Limousine Miraipräsentiert. Und BMW plant im Jahr 2022 eine limitierte Auflage des X5 mit Wasserstoff-Antrieb zu verkaufen. In Bayern arbeitet man weiter an emissionsfreien Alternativen zu Batterie-elektrischen Autos.






Arne Roller

15 Juni. 2021