Studie: Neue Technologie bleibt im Auto oft ungenutzt

Laut „JD Power 2021 US Tech Experience Index (TXI) Study“ werden viele Technologien, die in neuen Autos verbaut sind, gar nicht genutzt. Dies ist für Autohersteller und Käufer gleichermaßen teuer, lautet das Fazit der Analyse.

„Die Neuwagenpreise sind auf einem Allzeithoch, was zum Teil auf das Mehr an Assistenten zurückzuführen ist“, sagt die Mitautorin der Studie und JD-Power-Analystin Kristin Kolodge. Darum würden einige Funktionen von vielen Autokäufern als „Verschwendung“ bezeichnet und nicht genutzt. Bei mehr als jeder dritten neuen Technologie nutzten weniger als die Hälfte der Besitzer die entsprechende Anwendung. Diese würde schlicht „nicht benötigt“.


Weit vorne bei den „unnützen“ Assistenten sind die Online-Shopping-Optionen: 61 Prozent der Befragten gaben an, noch nie digital im Auto eingekauft zu haben. Etwa die Hälfte (51 Prozent) sagte, dass sie die Funktion gar nicht braucht. Die sinnvollsten Anwendungen waren für Probanden der Kamerarückspiegel und die Bodensichtkamera. Diese Technologien beeinflussten die Kaufentscheidung positiv.


Die JD-Power-Experten sind der Ansicht, dass Händler Einfluss darauf nehmen können, wie Käufer den Wert der Technologie einschätzen: „Händlervorführungen bei der Auslieferung tragen entscheidend dazu bei, dass sich die Autofahrer mit neuen Technologien beschäftigen“, heißt es in der Studie. Bei der Einpark- und Ausstiegshilfe-Technologie beispielsweise erlangen Autofahrer ein sehr gutes Verständnis des Systems, wenn dieses vor der Auslieferung von einem Händler ausführlich demonstriert wird. Wird die Anwendung nicht oder nur kurz erklärt, verstehen Käufer oft nicht vollständig, warum das Feature so wichtig sein kann.


Viele Befragte wiesen auf Schwächen bei der Gestensteuerung hin. 41 von 100 Autokäufern sagten, sie hätten extrem hohe Probleme mit derlei Assistenzsystemen. Die Gestensteuerung hat auch im zweiten Befragungsjahr in Folge den niedrigsten Gesamtzufriedenheitswert in der Studie. Im Gegensatz dazu stößt das mit vielen Elektrofahrzeugen mögliche Ein-Pedal-Fahren auf sehr hohe Zufriedenheitswerte. Nur 8 von 100 Befragten äußerten hierzu Probleme.


Die „JD Power 2021 US Tech Experience Index (TXI) Study“ basiert auf den Antworten von 110.827 Besitzern neuer Fahrzeuge des Modelljahrs 2021, die nach 90 Tagen Inbesitznahme befragt wurden. Die Studie wurde von Februar bis Juli 2021 durchgeführt.


(Foto: BMW)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.