Kia Sorento ab 2022 auch als luxuriöser Sechssitzer

Attila Langhammer

20 Dez. 2021

1/3
Kias Topmodell Sorento gibt's ab 2022 auch in einer sechssitzigen Konfiguration; der ferngesteuerte Einparkassistent wird für mehr Antriebsvarianten verfügbar sein

Kia erweitert den Ausstattungsumfang für das Spitzenmodell Sorento. Das Mittelklasse-SUV kann ab sofort auch als Sechssitzer (990 Euro) geordert werden. Allerdings gibt's die chefigen Sessel in Reihe zwei nur in Verbindung mit der Topsausstattung Platinum und nur für den Diesel (56.790 Euro) und den Plug-in-Hybrid (62.940 Euro). Die Einzelsitze verfügen über eine Armauflage auf der Innenseite, Sitzheizung und sie lassen sich unabhängig voneinander neigen undoder verschieben.

So fährt der Kia Sorento als 1.6 T-GDI Plug-in-Hybrid


Das optionale Aus- und Einparken via Fernbedienung ist zukünftig mit allen Motorvarianten des Kia Sorento möglich, sofern Du Dich für die Topausstattung Platinum entscheidest. Das kann bei dem 4,81 Meter langen und mit Außenspiegeln 2,17 Meter breiten SUV-Kübel schon sinnvoll sein. Außerdem tragen alle neu ausgelieferten Sorento ab dem nächsten Jahr das neue Kia-Logo. Und der Basispreis wurde bei der Gelegenheit auch gleich noch um 1000 Euro erhöht, der günstigste Sorento kostet jetzt mindestens 43.490 Euro (2.2 CRDi).




Fotos: Kia

Attila Langhammer

20 Dez. 2021