Künftiger Kernmarkt für Porsche?

Mathias Keiber

10 Nov. 2020

1/3
In Norwegen explodiert der Absatz der Zuffenhausener dank des Taycan förmlich.

(Alle Abbildungen: Porsche)


In Norwegen explodiert der Absatz der Zuffenhausener dank des Taycan förmlich.


In Sachen Elektromobilität ist Norwegen der reifste aller Märkte weltweit. Für Porsche war es bisher eher ein Randmarkt. Über den lokalen Importeur „Autozentrum Sport AS“ wurden jährlich insgesamt ein paar hundert Porsche der Modelle 911, 718, Panamera, Cayenne und Macan zugelassen. Das hat sich in diesem Jahr schlagartig geändert. Grund dafür ist der Taycan. Der vollelektrische Sportwagen sorgte dafür, dass sich der Absatz der Zuffenhausener in dem skandinavischen Markt gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum verdoppelt hat.


Ein Porsche ohne Auspuff.


Anfang November hat, Thomas Røed, der eintausendste norwegische Taycan-Kunde sein neues Fahrzeug entgegengenommen. „Mein Fokus ist es nicht, so schnell wie möglich auf der Rennstrecke zu fahren, ich bin ein Tourenfahrer. Der alltägliche Spaß beim Fahren ist für mich das Wichtigste. Deshalb sehe ich mich als Autoliebhaber“, sagte Røed bei der Übergabe.


Dass Røed natürlich zu den eher gut betuchten Autoliebhabern gehört, zeigt sich auch daran, dass der Taycan bereits sein fünfter Porsche ist. Er erwarte die gleichen Fahreigenschaften, sagt er, die er von seinen früheren Porsche gewohnt sei. „Ich hörte bereits, dass der Taycan sich sehr gut fährt, also freue ich mich auf die erste Fahrt, die bis in die Berge geht.“


Røed, hinterm Steuer, bei der Übergabe in Oslo.


Dem Porsche-Fan aus Norwegen sei natürlich gewünscht, dass sich sämtliche seiner Erwartungen erfüllen. Gleiches gilt für Porsche im Bereich Elektromobilität. Denn der Hersteller hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 mehr als die Hälfte aller an Kunden ausgelieferten Neuwagen mit Elektroantrieb auszustatten. Als nächstes vollelektrisches Modell kommt der Taycan Cross Turismo im Jahr 2021 auf den Markt. Dabei handelt es sich um einen sogenannten „Shooting Brake“, also um einen fünftürigen Kompromiss zwischen Coupé und Kombi.


Es ist zu erwarten, dass sich das Modell in Norwegen wiederum großer Nachfrage erfreuen wird. Zuletzt lag der Anteil reiner Stromer an den Neuzulassungen in dem Land bei ungefähr 50 Prozent. Schon Ende letzten Jahres kamen in Norwegen auf 100.000 Einwohner laut einer Auswertung von „Statista“ knapp 7.000 Elektroautos. Zum Vergleich: In Deutschland waren es 277.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

10 Nov. 2020