Lexus elektrifiziert den UX: 300e bietet Qualität, Komfort und Ruhe

Lukas Schmidt

01 Dez. 2020

1/7
Auch Lexus schwimmt mit dem Strom: Der UX 300e ist das erste Elektrofahrzeug der Marke und soll neben hochwertiger Verarbeitung mit dem neuen Fahrerlebnis „Lexus Electrified“ punkten.

Das erste vollelektrische Lexus Modell basiert auf dem beliebten Lexus UX und profitiert von der 15-jährigen Erfahrung der Premium-Marke mit elektrifizierten Hybridantrieben.


Besser spät als nie: Auch Lexus bietet jetzt mit dem UX 300e einen reinen Stromer an (Alle Bilder: Lexus)


„Für unser neues Crossover-Modell Lexus UX 300e haben wir ein einzigartiges elektrifiziertes Fahrerlebnis geschaffen“, so Chefingenieur Takashi Watanabe. Zum dynamischen und kultivierten Fahrerlebnis trägt insbesondere der niedrige Fahrzeugschwerpunkt bei. Radaufhängung und Lenkung sowie Teile der Lexus Fahrdynamik-Steuerung, die erstmals im LF-30 Electrified Concept vorgestellt wurde, maximieren den Fahrspaß zusätzlich.


Das Herzstück des für den Stadtverkehr optimierten, völlig neuen Antriebsstrangs bildet ein 150 kW/204 PS starker Elektromotor, der eine natürliche und direkte Beschleunigung ermöglicht. Die Energie liefert eine neu entwickelte 54-kWh-Hochleistungsbatterie, die unter dem Fahrzeugboden platziert wurde. Sie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern (NEFZ), was 305 bis 315 Kilometern im WLTP-Zyklus entspricht.



Die An Schnellladestationen mit 50kW oder mehr wird die Batterie in 50 Minuten von 0 auf 80 Prozent geladen. Über das „Lexus Charging Network“, das in Zusammenarbeit mit der Digital Charging Solutions GmbH entwickelt wurde, hat der UX 300e Zugang zum größten Ladenetzwerk Europas. Die Steuerung erfolgt dabei über die Smartphone-App „Lexus Link“.


Der neue Lexus UX 300e übernimmt das markante Design der UX Familie: Neben dem markentypischen Kühlergrill gehören skulpturale Charakterlinien und die coupé-artige Dachlinie zu den Erkennungszeichen. Ausschließlich dem Lexus UX 300e vorbehalten sind eigens entwickelte 17- bzw. 18-Zoll-Räder, die „Electric“- Seitenembleme und die Ladedeckel hinten links bzw. rechts unter denen sich die Anschlüsse für Gleichstrom (DC) und Wechselstrom (AC) verstecken.



Der untere Lufteinlass des Lexus UX 300e verfügt über aerodynamische Klappen, die sich je nach Batteriezustand automatisch öffnen und schließen. Dadurch sinkt der Luftwiderstandsbeiwert des Fahrzeugs auf cW=0,31. Auch die vergrößerte Unterbodenabdeckung sowie die glatte Unterseite der Batterie verbessern die Aerodynamik. Die Rückleuchten reduzieren den Luftstrom um rund 16 Prozent und steigern die Heckstabilität bei Kurvenfahrten und Seitenwind.



Im fahrerzentrierten Cockpit sind alle Elemente intuitiv steuer- und gut ablesbar. Im direkten Blickfeld liegen unter anderem der digitale Tacho, die Reichweitenanzeige und eine vierstufige Verzögerungsanzeige. Die Bedienung des Audiosystems erfolgt über die in die Mittelkonsole integrierte Armauflage. Ein weiterer zentraler Interaktionspunkt ist der von Hand gearbeitete Wahlhebel, der den konventionellen Schalthebel ersetzt. Dank „Shift-by-Wire”-Technologie erhält der Fahrer eine direkte Rückmeldung. Ein verkürzter Betätigungshub ermöglicht dabei schnelle Schaltvorgänge.



Als neues Flaggschiff der UX Palette wartet der neue Lexus UX 300e mit zahlreichen Technologien auf: Neben einer Sitzheizung auf allen Plätzen und einem beheizbaren Lenkrad zählt hierzu das Lexus Premium Navigationssystem mit 10,3-Zoll-Display, das eine Touchpad-Bedienung, drahtlose Kartenupdates und eine Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto umfasst.



„Im neuen Lexus UX 300e wird der Fahrer das auf ihn zugeschnittene Design und die Liebe zum Detail sofort zu schätzen wissen. Auch weitere Lexus Tugenden wie Laufruhe, Zuverlässigkeit und Komfort haben wir auf ein neues Niveau gehoben”, so Chefingenieur Takashi Watanabe.


Elektrofahrzeuge sind antriebsbedingt ohnehin nahezu lautlos unterwegs. Der neue Lexus UX 300e geht jedoch noch einen Schritt weiter und unterdrückt nahezu alle äußeren Störelemente wie Wind- und Straßengeräusche. Die Dichte und das Gewicht des Batteriepakets unter dem Kabinenboden fungieren als schalldämmende Barriere. Gleichzeitig wurden Unterbodenabdeckungen und Kotflügelverkleidungen hinzugefügt, um den im Straßenverkehr entstehenden Lärm zu verringern. Akustikglas reduziert zudem hochfrequente Windgeräusche. Eine aktive Geräuschsteuerung liefert auf Wunsch „Motorensound“ in den Innenraum. Das in Zusammenarbeit mit einem professionellen Komponisten entwickelte ASC erzeugt über den zentralen Lautsprecher einen beschleunigungsabhängigen Klang. Sollte der Fahrer in völliger Ruhe fahren wollen, kann die ASC per Knopfdruck deaktiviert werden.


Ebenfalls an Bord ist die zweite Generation des Lexus Safety System+, das mehrere Sicherheitstechnologien und Fahrassistenzsysteme miteinander kombiniert: es umfasst eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, das Pre-Crash Safety System mit Fußgängererkennung, den Spurführungs-Assistent mit Spurwechsel-Warner und Lenkunterstützung sowie die Verkehrszeichenerkennung und einen (adaptiven) Fernlicht-Assistent.


Marktstart für den Lexus UX 300e ist der 11. Januar 2021. Lexus bietet seinen ersten Elektriker ausschließlich im Leasing ab 399 Euro (inkl. 19% MwSt.) bei 10.000 km jährlicher Fahrleistung an. Die Rate basiert auf einer unverbindlichen Preisempfehlung von € 47.550 (brutto). Auch wenn Lexus spät dran ist mit einem eigenen Elektrofahrzeug, trumpfen die Japaner mit dem UX 300e und kleinen Rafinessen ordentlich auf. In Deutschland wird es mit diesen Preisen aber dennoch schwer werden, nennenswerte Marktanteile zu erzielen.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

01 Dez. 2020