Lexus LF-Z Electrified: 5 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

01 Apr. 2021

1/3
Das Konzeptfahrzeug zeigt die Vision für eine neue, elektrische Lexus-Ära.

Mit der Präsentation des LF-Z Electrified Concept blickt Lexus in die Zukunft der Fahrzeugentwicklung und will eine neue Ära startet. Wir haben uns angeschaut, was uns da erwartet.

Vorbote einer neuen Lexus-Ära: Das LF-Z Electrified Concept (Alle Bilder: Toyota)


Welche Fahreigenschaften verspricht das Konzept?


Das neue LF-Z Electrified Concept zeigt Performance-Eigenschaften, Styling und Technologien, die Lexus bis 2025 in die Serie bringen will. Das Unternehmen nutzt dabei die Expertise aus der Entwicklung von Performance-Fahrzeugen und die Möglichkeiten elektrifizierter Antriebe, um die Lexus Driving Signature – das charakteristische Lexus Fahrerlebnis – weiterzuentwickeln. Das Modell erreicht dies mit Hilfe fortschrittlicher Technologien und einer speziellen Elektro-Plattform und Direct4-Allradantrieb. Für Fahrqualität sind Design und Technik verantwortlich: speziell die optimale Platzierung von Batterie und Motor, die für ideale Dynamik sorgen. Elektrifizierung bedeutet für Lexus, dass das Packaging des Fahrzeugs nicht durch Motor und Getriebe eingeschränkt wird – eine Evolution der grundlegenden Fahrzeugeigenschaften, die zur Verwirklichung der Lexus Driving Signature beiträgt.


Angerieben wird der LF-Z Electrified von einem 400 kW (544 PS) starken Elektromotor, der ein Drehmoment von 700 Nm entwickelt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h, der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in glatten drei Sekunden. Die Lithium-Ionen Batterie mit eine Kapazität von 90 kWh soll eine WLTP-Reichweite von 600 Kilometern ermöglichen.


Welche technischen Neuerungen stellt Lexus im LF-Z vor?


Lexus will, dass künstliche Intelligenz (KI) eine aktivere Rolle übernimmt, indem sie die Vorlieben und Verhaltensweisen des Fahrers erlernt. Kommunikation per Sprache soll zum komfortablen Fahrerlebnis beitragen und die Spracherkennung Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrers erkennen, erlernen und sich ihnen anpassen.


Über einen digitalen Schlüssel erhalten Familienmitglieder und Freunde Zugang zum Fahrzeug, ohne dass man einen physischen Schlüssel teilen muss. Fahrzeugfunktionen wie das Ver- und Entriegeln der Türen lassen sich aus der Ferne via Smartphone steuern. Über den digitalen Schlüssel kann auch Service-Anbietern Zugang zum Fahrzeug gewährt werden, für Dienste wie die Paketlieferung ins Auto oder für Car Sharing. Die Türen verfügen über ein elektronisches Riegelsystem: Wenn Fahrer oder Mitfahrer sich mit einem Schlüssel dem Fahrzeug nähern, fahren die versenkbaren Türgriffe automatisch heraus. Die Türen lassen sich dann ganz einfach durch Berühren eines Sensors an der Innenseite des Griffs entriegeln und öffnen. Zum Aussteigen können die Türen durch Drücken des entsprechenden Schalters geöffnet werden. Sensoren am Fahrzeug überwachen gleich auch noch die Umgebung und warnen, wenn sich ein Fahrzeug oder Radfahrer nähert. Damit wird die Gefahr eines Unfalls beim Aussteigen vermindert.

Was ändert sich am Interieur?


Im Innenraum hebt das neue Tazuna Konzept für das Cockpit den am Menschen orientierten Ansatz von Lexus auf ein neues Niveau. Eine enge Anordnung von Schaltern am Lenkrad und das Head-up-Display sollen dafür sorgen, dass Fahrer intuitiven Zugang zu Fahrzeugfunktionen und Informationen erhalten, ohne den Blick von der Straße abwenden zu müssen. Instrumententafel und andere Elemente sind hingegen vergleichsweise weit unten angeordnet und sorgen so für ein offeneres Raumgefühl.


Die Quellen für die Fahrerinformationen – das Head-up-Display mit Augmented Reality (AR), die Instrumente, der Multimedia-Touchscreen und weitere Elemente – sind in einem einzelnen Modul zusammengefasst, während die Steuerelemente für das Antriebssystem rund um das Lenkrad gruppiert sind. Dieses Layout weist die Richtung für das Lexus Interieur-Design der nächsten Generation, mit einem erweiterten Blick nach vorn und einem natürlich nach vorn gerichteten Sichtfeld des Fahrers.


Eine nahtlose Verbindung von der Fronthaube bis zu den vorderen und hinteren Türen verleiht dem Raum eine saubere und hochwertige Anmutung. Zum offenen Raumgefühl trägt darüber hinaus auch das Panorama-Glasdach bei, das aus intelligentem Glas besteht, das bei Bedarf gedimmt werden kann und über Sichtschutz- und Beleuchtungsfunktionen mit Nachthimmel-Reflexion verfügt. Passagiere vorn und hinten können über ein Bedienfeld in der Dachmitte miteinander kommunizieren. Die hinteren Sitze verfügen über Massagefunktion und Neigungsverstellung.


Welche optischen Änderungen leitet das Konzept ein?


Die Konzeptstudie soll einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Lexus Designs geben und verkörpert das Streben nach einer einfachen und packenden Form, die auf kraftvollen Proportionen und einem charakteristischen Erscheinungsbild beruht. Die Form umfasst eine elegante Kabine, eine flache Nase und eine zum Heck hin ansteigende Linienführung – ein Design, das charakteristisch ist für Elektroautos. Die großen Räder sind in den äußeren Ecken des Fahrzeugs platziert, was zur breiten Haltung beiträgt und den Schwerpunkt weiter senkt.


Die Designer haben sich der Herausforderung gestellt, den Diabolo-Kühlergrill weiterzuentwickeln und eine neue Form zu entwerfen. Am Heck verbindet sich eine einfache horizontale Gestaltung mit einer Betonung der Räder, was zur kraftvollen Optik beiträgt. Die schmalen horizontalen Rückleuchten zeigen ein neues Lexus Logo: Symbol für eine neue Generation des Lexus Designs.


Welche Antriebsstrategie verfolgt Lexus?


Bis 2025 führt Lexus 20 neue oder überarbeitete Modelle ein, darunter mehr als zehn batterieelektrische Varianten, Plug-in-Hybride und selbstladende Hybride. Lexus stärkt sein Angebot im Limousinen- und SUV-Segment und prüft auch die Einführung neuer Fahrzeugtypen, darunter beispielsweise Sportmodelle, Chauffeur-Fahrzeuge sowie Modelle in völlig neuen Kategorien. Bis 2025 will die Marke von allen Modellen elektrifizierte Varianten anbieten; bis dahin sollen elektrifizierte Fahrzeuge mehr als die Hälfte des globalen Absatzes der Marke ausmachen. Bis 2050 will das Unternehmen Klimaneutralität über den gesamten Lebenszyklus aller Fahrzeuge erreichen, darunter auch in der Produktion, in der Teile- und Fahrzeuglogistik sowie in Entsorgung und Recycling.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

01 Apr. 2021