MAN eTGE: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

05 Aug. 2021

1/7
MAN verpasst dem eTGE neue Aufbauten: ab sofort ist er auch mit Kofferaufbau sowie mit Pritsche oder Dreiseitenkipper erhältlich.

Der TGE fährt jetzt auch elektrisch in Parks und auf Baustellen (Alle Bilder: MAN)


Warum erweitert MAN das eTGE-Angebot?


Bisher war der MAN eTGE im Bereich Gütertransport als Kastenwagen sowie im Bereich Personentransport als Kombi erhältlich. Um seinen Kunden nun ein noch breiteres Angebot in der Klasse der elektrischen leichten Nutzfahrzeuge zu machen, bietet MAN Truck & Bus in Zusammenarbeit mit renommierten Aufbauherstellern den eTGE mit Kofferaufbau sowie mit fester Pritsche oder als Dreiseitenkipper an.


Die neue Kofferversion soll den Bedarf nach viel Ladevolumen im städtischen Lieferverkehr befriedigen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 hat sich die Zahl der Neuzulassungen batterieelektrisch betriebener Transporter zwischen drei und sechs Tonnen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 2.200 Einheiten mehr als verdoppelt (plus 135 Prozent). Kein Wunder, dass MAN ein größeres Stück von dem Kuchen abhaben will.

Welche Neuerungen bringen die neuen Aufbauten?


Mit Koffer ergibt sich beim MAN eTGE ein Laderaum von 3.280 mm Länge, 2.060 mm Breite und 2.000 mm Höhe (optional 2.200 mm). Das entspricht einem Ladevolumen von 13,5 Kubikmetern. Die Einladehöhe beträgt 1.050 mm. In den Laderaum gelangt man mittels einer ausziehbaren, 4-stufigen Einstiegshilfe im Heck. Im Innenraum befinden sich zur sicheren Verstauung des Ladeguts seitlich und vorne Zurrschienen. Der Trockenfrachtkoffer stammt von der Firma Spier-Fahrzeugwerk aus Steinheim und wird von dem Aufbauhersteller auf den eTGE montiert.

Ebenfalls für viele Einsatzzwecke eignen sich die Pritsche oder der Dreiseitenkipper als Aufbauform. Diese bietet MAN jetzt in Kooperation mit dem Hersteller Schoon-Fahrzeugsysteme aus Wiesmoor an. Die Pritsche misst 3.255 mm in der Länge und 2.040 mm in der Breite. Die abklappbaren Seitenwände sind 300 mm hoch. In der Pritsche sind 10 Zurrösen mit je 500 daN Zugkraft integriert. Mit Pritsche beträgt die Nutzlast 820 kg, mit dem Drei-Seiten-Kippaufbau sind es noch 750 kg.

Was bietet der eTGE noch?


Die technischen Leistungsdaten des MAN eTGE bleiben mit den neuen Aufbau-Möglichkeiten unverändert. Er verfügt über eine Batteriekapazität von 35,8 kWh und eine elektrische Antriebsleistung von 100 kW. Sein Antriebsdrehmoment von 290 Nm verleiht ihm hohe Agilität für seinen typischen Einsatz im städtischen Verteilerverkehr. Die Reichweite beträgt nach WLTP-Testverfahren 115 km, kann aber im Realeinsatz in der Stadt je nach Transportbedingungen auf bis zu 120 bis 130 km steigen.

Ebenfalls an Bord ist eine umfangreiche Sicherheits- und Komfortausstattung, von der auch die neuen Aufbauvarianten profitieren. Serienmäßig sind Notbremsassistent, aktiver Spurhalteassistent, Berganfahr-, Fernlicht-, Müdigkeits- und Seitenwindassistent dabei. Für sicheres Rangieren beim Be- und Entladen sorgen Parksensoren vorne und hinten, für jederzeit gute Sicht strahlen LED-Hauptscheinwerfer und LED-Tagfahrlicht. In puncto Komfort wartet der Elektro-Van mit dem Infotainmentsystem MAN Media Van Navigation, der Klimaanlage Climatronic, Multifunktionslenkrad sowie dem Fahrersitz Comfort Plus auf.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

05 Aug. 2021