Maserati feiert Fangio mit neuen Sondereditionen

Mathias Keiber

27 Apr. 2021

1/3
Die italienische Edelmarke lässt ihre historischen Erfolge im Motorsport mit der F Tributo Special Edition für die Modelle Levante und Ghibli aufleben.

Vor 95 Jahren gab Maserati sein Renndebüt: Am 25. April 1926 gewann der Tipo26, der erste Rennwagen, der den Dreizack auf der Motorhaube trug, die 1.500-cm³-Klasse im Targa Florio mit Alfieri Maserati am Steuer. 28 Jahre später, am 17. Januar 1954, debütierte Maserati in der Formel 1 mit dem 250F, gefahren vom legendären Juan Manuel Fangio – eine ikonische Partnerschaft, an die Maserati nun mit den Sondereditionen F Tributo erinnern will. Das „F“ steht dabei für Fangio persönlich, Tributo ist eine Hommage an die glorreiche Historie.

Die Sonderserie ist für beide Modelle in zwei exklusiven Farben erhältlich – Rosso Tributo und Azzurro Tributo. Rot ist die Farbe des italienischen Motorsports, und historisch gesehen fuhren Maserati-Rennwagen meist in Lackierungen dieser Farbe. Das lebhafte Blau Azzurro Tributo ist indes ein Verweis an Modena, die historische Heimat der Marke. Fangios 250F war in Rot und Gelb lackiert, letzteres spiegeln die F Tributo Special Editions in Form gelber Bremssättel und Radverkleidungen wider.


Um das äußere Erscheinungsbild zu vervollständigen, ist der Levante F Tributo mit Anteo 21-Zoll-Rädern in Schwarz und der Ghibli F Tributo mit 21-Zoll-Titano-Rädern in glänzendem Schwarz ausgestattet. Auf dem Radkasten befindet sich ein spezielles Abzeichen in glänzendem Schwarz und auf der C-Säule das dreizackige Logo in Wagenfarbe. Schließlich spiegeln sich die Schattierungen der Außendetails im Inneren in den roten oder gelben Nähten in Kombination mit dem schwarzen Vollnarbenleder „Pieno Fiore“ wider.

Angetrieben werden Ghibli und Levante F Tributo Special Edition von einem 3 Liter-V6-Turbobenziner mit 350 PS und 500 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Für die Kraftübertragung auf die Hinterräder sorgt im Ghibli sorgt eine Achtstufenautomatik, im Levante werden die Pferdchen auf alle viere geschickt, ebenfalls per Achtstufenautomatik. Die Preise verrät Maserati noch nicht.


(Fotos: Maserati)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

27 Apr. 2021