Mercedes-AMG EQS 53 4Matic+: 3 Fragen beantwortet

Mathias Keiber

14 Dez. 2021

1/4
Das erste Elektroauto aus Affalterbach ist ab sofort bestellbar. Wir beantworten 3 Fragen.

Was kostet das Auto und was ist standardmäßig mit an Bord?

Mit dem Mercedes-AMG EQS 53 4Matic+ ist das erste Elektroauto der Sportwagentochter von Mercedes ab sofort zu Preisen ab 152.546 Euro bestellbar. Serienmäßig ist die Luxuslimousine mit vollvariablem Allradantrieb, aktiver Hinterachslenkung und Luftfeder-Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung ausgestattet. Auch der sich über das komplette Dashboard erstreckende Hyperscreen und das sogenannte „Digital Light“ sind standardmäßig mit an Bord. Ebenfalls zur Serienausstattung gehört die „AMG Sound Experience“ des Levels „Authentic“, die einen „kraftvoll-sonoren Klang ins elektrische Fahren“ bringen soll. Erzeugt wird dieser mithilfe von speziellen Lautsprechern, Bassaktuator und Soundgenerator.

Was leistet der Wagen und was gibt’s optional?

Mit dem optionalen Paket „AMG Dynamic Plus“ steht kurzzeitig mehr Leistung und Drehmoment zur Verfügung: 560 kW statt 484 kW und 1.020 Nm statt 950 Nm. Der Sprint von 0 auf 100 km/h beträgt dann nur noch 3,4 statt 3,8 Sekunden. Das Paket enthält aber nicht nur fahrdynamische Extras wie den Boost und die Erhöhung der Maximalgeschwindigkeit von 220 km/h auf 250 km/h. Das Extra an Leistung macht sich auch mit der „AMG Sound Experience“ des Levels „Performance“ bemerkbar. Diese wird in Tonalität und Intensität passend zum jeweiligen Fahrzustand, dem gewähltem Fahrprogramm oder dem Fahrerwunsch innen und außen eingespielt. Über die Lenkradtasten lassen sich die Soundausprägungen „Balanced“, „Sport“ oder „Powerful“ vorwählen.

Die Verbundbremsanlage an der Vorderachse soll auch bei „extremer Beanspruchung kurze Bremswege, präzise Dosierbarkeit und maximale Ausdauer“ garantieren. Gegenüber der Serienbremse zeichne sie sich durch ein niedrigeres Gewicht aus und steigere so die Agilität durch geringere ungefederte Massen am Fahrwerk. Außerdem optional verfügbar: „AMG Track Pace“, der virtuelle Renningenieur. Die Software ist Bestandteil des MBUX-Infotainmentsystems und für die Rennstrecke konzipiert. Dabei erfasst sie permanent mehr als 80 fahrzeugspezifische Daten. Hinzu kommen die Anzeige von Runden- und Sektorzeiten sowie jeweils die Differenz zur Referenzzeit. Mit dem „AMG Night-Paket“ wirkt das Exterieur noch expressiver. Dazu sind zahlreiche Elemente in Schwarz oder Schwarzchrom gehalten. Je nach Lackierung entstehen dadurch Kontraste oder fließende Übergänge.

Wie sieht’s mit dem Verbrauch aus?

Den kombinierten Stromverbrauch nach WLTP gibt AMG mit 23,4 bis 21,1 kWh auf 100 km an. In den ersten drei Jahren nach dem Kauf eines EQS 53 4Matic+ ist die Grundgebühr für den Dienst „Mercedes me Charge“ und somit „Green Charging“ gratis: Mit „Mercedes me Charge“ laden Kunden an jeder öffentlichen Ladestation in Europa immer nachhaltig. Herkunftsnachweise gewährleisten, dass so viel grüner Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz eingespeist wird, wie über „Mercedes me Charge“ entnommen wird. Außerdem können Kunden europaweit das Schnellladenetz von Ionity ein Jahr lang gratis nutzen.


(Fotos: Daimler)

Mathias Keiber

14 Dez. 2021