Mercedes-Benz Concept EQG: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

13 Sept. 2021

1/11
Wer sich schon immer gefragt hat, wie die G-Klasse als Elektro-Auto aussehen könnte muss nicht länger warten. Mercedes-Benz präsentiert mit dem Concept EQG eine seriennahe Studie des Geländewagens.

Die kantigen Linien der G-Klasse treffen auf runde Designelemente der elektrischen Mercedes-Fahrzeuge (Alle Bilder: Daimler)


Wie sieht die elektrische G-Klasse aus?


Optisch kombiniert das Concept Car die markante Optik der G-Klasse mit für vollelektrisch angetriebene Modelle aus dem Hause Mercedes typischen Designelementen. Von der G-Klasse übernimmt die Studie die kantige Silhouette inklusive ihrer ikonischen Elemente. Leuchtstreifen heben die robusten Außenschutzleisten optisch hervor. Die Trennkante der auffälligen Two-Tone-Lackierung – oben Schwarz glänzend, unten Alu Beam glänzend – verläuft im Bereich des Vorderwagens unmittelbar unter der aufliegenden Motorhaube und betont dieses Designmerkmal damit noch deutlicher.

Statt eines Kühlergrills findet sich bei der vollelektrischen Variante eine durchgehende tiefschwarze Kühlerverkleidung. In diesem Black Panel Grill sitzt der beleuchtete Stern mit 3D-Effekt. Um ihn herum stellt das animierte Muster aus „runden Quadraten“ (Squircle Pattern) im bekannten Blau der Mercedes-EQ Modelle eine optische Verbindung her. Ein umlaufendes Leuchtband hüllt das Black Panel ein, das neben den weiß leuchtenden Kreisen in den Außenspiegelgehäusen die Tagfahrlicht-Grafik der Scheinwerfer ergänzt.


Das Modell steht auf 22 Zoll großen Leichtmetallrädern aus poliertem Aluminium. Statt der üblichen Reserveradabdeckung findet sich an der Hecktür eine verschließbare Box in der zum Beispiel das Ladekabel aufbewahrt werden könnte. Zentrales Element des flachen Dachträgers ist das mittig ausgeformte „G“, das in der Draufsicht erkennbar ist. Die in der vorderen Kante des Dachträgers integrierte weiße LED-Leiste ist eine moderne Interpretation des für anspruchsvolle Offroad-Abenteuer unentbehrlichen Suchscheinwerfers. Eine weitere LED-Leiste in roter Ausführung bildet den hinteren Abschluss des Dachträgers.


Passen Elektro und Gelände zusammen?


Die Karosserie baut auf dem robusten Leiterrahmen des Herstellers auf. Auch die Fahrwerkkonstruktion bleibt G-Klasse typisch extrem geländegängig; mit Einzelradaufhängung an der Vorderachse und mit einer für die Integration des Elektroantriebs neu entwickelten Starrachse hinten. Mit vier radnahen und individuell ansteuerbaren Elektromotoren soll das Fahrzeug sowohl on- als auch offroad einzigartige Fahreigenschaften bieten. In Kombination mit einem schaltbaren Getriebe, womit sich der Concept EQG in den „Low Range Modus“ bringen lässt, erfüllt er die Performance-Anforderungen im Gelände.

Die im Leiterrahmen integrierten Batterien sorgen für einen tiefen Schwerpunkt. Da die Elektromotoren zudem praktisch mit der ersten Umdrehung ihr maximales Drehmoment bereitstellen, glänzt ein vollelektrischer Geländewagen mit enormer Durchzugskraft und Dosierbarkeit – was sich etwa an steilen Hängen und auf tiefem Geläuf ebenso als Vorteil erweist. Der EQG werde also nicht trotz, sondern gerade wegen des elektrischen Antriebs perfekt im Gelände zurechtkommen, verspricht Mercedes-Benz.

Wie sieht die nahe Zukunft der G-Klasse aus?


Wem ein vollelektrischer Hangkraxler noch zuviel Zukunftsmusik ist, der wird vielleicht mit der neuen, konventionell betriebenen Baureihe glücklich. Einen ersten Ausblick auf das neue Modelljahr liefert die G-Klasse mit Professional Line Exterieur im besonders markanten Offroad-Look. Serienmäßig sind unter anderem Steinschlagschutzgitter für die Scheinwerfer, Schmutzfänger vorn und hinten sowie All-Terrain-Reifen und 18-Zoll-Räder im 5-Speichen-Design. Mit Magno-Lackierung in kupferorange und nachtschwarz und ausgewählten Exterieur- und Interieurelementen aus dem G-Manufaktur-Individualisierungsprogramm lässt sich der Auftritt noch weiter verstärken. Weitere Merkmale sind der Professional Reserveradhalter an der Hecktür sowie der Dachgepäckträger, auf dem sich unter anderem ein Dachzelt aufbauen und die G-Klasse sich so in ein „Offroad-Wohnmobil“ verwandeln lässt. 


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

13 Sept. 2021