Mercedes-Benz und Stellantis investieren in Fesktkörperbatterien

Attila Langhammer

01 Dez. 2021

Mercedes-Benz und Stellantis investieren in ein US-Unternehmen um die Entwicklung von Festkörperbatterien voranzubringen

Die beiden Automobilriesen Mercedes-Benz und Stellantis investieren in den us-amerikanischen Batteriehersteller Factorial Energy. Factorial Energy entwickelt in einem geschützten Herstellungsverfahren Festelektrolyte, die bei vergleichbaren Kosten mit Lithiumionenbatterien 20 bis 50 Prozent mehr Reichweite bringen sollen. Zudem gilt das Unfallverhalten von Festkörperbatterien als deutlich sicherer. Für die beiden Automobilhersteller ist diese Investition ein wichtiger Schritt um die selbstgesteckten E-Auto-Ziele zu erreichen: Mercedes will 2030 nur noch elektrische Fahrzeuge auf den Markt bringen und Stellantis will bis 2026 das erste Elektrofahrzeug mit Festkörperbatterie im Programm haben.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Attila Langhammer

01 Dez. 2021