Mercedes: GLE und GLE Coupé als Diesel-Mildhybrid

Mathias Keiber

25 Okt. 2021

Ab November sind die Modelle bei den Händlern.

Mercedes-Benz hat die Motorenpalette seiner großen SUV-Baureihe auf Vordermann gebracht: Die Vierzylinder-Diesel der Allradler GLE 300 d und GLE 300 d Coupé sind ab sofort mit dem integriertem Starter-Generator (ISG)der zweiten Generation ausgerüstet. Zum ISG gehört ein 48-Volt-Bordnetz. Es stellt Funktionen wie Segeln, Boost oder Rekuperieren sicher und senkt so auch den Verbrauch und Emissionen.


Änderungen auch beim Allradantrieb: Bisher hatten die allradgetriebenen GLE mit Vierzylinder-Motoren ein Verteilergetriebe, das das Antriebsmoment im festen Verhältnis von 50:50 Prozent an die Achsen leitet. Nun wird das Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung eingesetzt. Sie ermöglicht eine variable Verschiebung des Antriebsmoments von 0‑100 Prozent (Torque on Demand) zwischen den Achsen.


Die 272 PS leistenden Mildhybride sind bereits bestellbar und ab November erhältlich. Die Preise starten bei 75.053 Euro für den für GLE 300 d 4Matic und 79.183 Euro für das GLE 300 d 4Matic Coupé.


(Foto: Mercedes-Benz)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

25 Okt. 2021