Neuer Mitsubishi Outlander PHEV in Japan vorgestellt

Arne Roller

28 Okt. 2021

1/2
Noch ist unklar, ob und wann er nach Europa kommt.

Mitsubishi hat heute den Plug-in-Hybriden für die zweite Generation des Outlander offiziell präsentiert. Die Japaner steigern beim neuen Modell sowohl die Leistung als auch die Reichweite. Ohne bei der Leistung genaue Zahlen zu nennen, spricht man bei Mitsubishi von einem elektrischen Leistungsplus um „rund 40 Prozent“. Allerdings bezieht sich dieser Wert auf die Modelle, wie sie beispielsweise in Australien verkauft werden: mit zwei Elektromotoren à 60 kW, jeweils einen an der Vorder- und der Hinterachse. Auf dem deutschen Markt verfügt der noch aktuelle Outander PHEV neben dem 2,4-Liter-Benziner über einen 70 kW (94 PS) starken Elektromotor an der Hinterachse.



Konkreter als beim Leistungszuwachs sind die Informationen zu Batterie und Reichweite: Durch die Umstellung auf einen 20 kWh-Akku steigt die elektrische Reichweite auf 87 Kilometer laut WLTP-Messverfahren. Auch soll sich der neue Outlander PHEV, so denn gewünscht, ähnlich eines reinen E-Autos per „One-Pedal-Driving“ bewegen lassen. Der neu hinzugefügte Fahrmodus ermöglicht das Beschleunigen und Verzögern allein durch das Betätigen oder Loslassen des Gaspedals.



Mitsubishi Outlander PHEV: Ausgeklügeltes 4WD-System mit Torque Vectoring


Beim neuen Outlander PHEV ist das integrierte Fahrdynamikregelsystem „Super-All Wheel Control (S-AWC)“ mit an Bord. Es basiert auf einem zweimotorigen Allradsystem mit Antriebsmotor an der Vorder- und Hinterachse. Das System kann die Antriebskraft je nach Straßen- und Fahrbedingungen auf Vorder- und Hinterräder verteilen. Torque Vectoring ist durch Ansteuerung der Bremsen an den linken und rechten Rädern an beiden Achsen möglich. Das System bietet dadurch verschiedenste Setups, die sich in den sieben wählbaren Fahrmodi zeigen:


·        Normal


·        Tarmac-Modus


·        Gravel-Modus


·        Snow-Modus


·        Mud-Modus


·        Power-Modus


·        Eco-Modus




Mitsubishi Outlander PHEV: Auch als Siebensitzer


Durch entsprechende Umbauten beim Heckmotor konnte Mitsubishi beim neue Outlander genügend Bodenfläche gewinnen, um auch den Plug-in-Hybriden künftig optional als Siebensitzer anzubieten.


Ob und in welcher Form der neue Outlander nach Europa kommt, ist noch nicht bekannt.


Der Verkauf beginnt in Japan am 16. Dezember, gefolgt von Australien und Neuseeland im ersten Halbjahr 2022 und Nordamerika im zweiten Halbjahr 2022. Die Preise sind noch nicht bekannt. Und auch von einem Marktstart in Europa ist noch nicht die Rede. Ob und wann der Outlander zu uns kommt – und wenn ja, mit welchen Motorvarianten – ist aktuell noch unklar. 



(Fotos: Mitsubishi Motors)


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

28 Okt. 2021