Mobilitätscheck: Wer fährt wie in deutschen Städten

1/2
In welcher deutschen Stadt die meisten Autos unterwegs sind und welche City das beste Mobilitätskonzept hat, ermittelte der „Mobility Check 2021“ von CosmosDirekt.

Die meisten Autos fahren laut der Erhebung des Onlineversicherers CosmosDirekt in Berlin. In der Bundeshauptstadt sind rund 1,2 Millionen Pkw zugelassen. Dahinter folgen Hamburg mit rund 800.000 und München mit 740.000 Pkw. Die Autodichte steht in Korrelation zur Einwohnerzahl, erklären die Studienautoren. Zudem hat Berlin mit 101 Quadratkilometern die mit Abstand größte Verkehrsfläche unter den 18 bewerteten Großstädten.


Die meisten Pkw mit Verbrennungsmotor pro Einwohner fahren in Hannover (rund 1.076 pro 1.000 Einwohner). In der schwäbischen Landeshauptstadt Stuttgart sind in Relation zur Einwohnerzahl die meisten E-Autos zugelassen (mehr als vier E-Autos pro 1.000 Einwohner). München fährt bei den Hybridantrieben vorneweg. Rund 13 solcher Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner sind dort auf den Straßen unterwegs. Bei den Ladepunkten ist die Ruhrgebietsstadt Essen ganz vorn. Das Schlusslicht in dieser Kategorie ist paradoxerweise Stuttgart.


Den ersten Platz beim Mobility Check belegt Hannover mit einer Gesamtzahl von 30,81 aus 40 möglichen Punkten. Ausschlaggebend dafür war die Höchstpunktzahl von zehn Punkten in gleich zwei Mobilitätsbereichen, die beide vor allem mit Blick auf nachhaltige Fortbewegungsalternativen eine Rolle spielen: ÖPNV und alternative Fortbewegungsmittel. Allerdings punktet Hannover weniger in den Pkw-bezogenen Bereichen – im Gegensatz zu Stuttgart und Essen.


Stuttgart belegt den zweiten Platz mit 26,98 Punkten und ganz ohne Top-Score in einem Einzelbereich. Dafür erreicht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs durchweg vergleichsweise hohe Werte, zum Beispiel im E-Auto-Score mit dem höchsten Wert bei der Menge an E-Autos je 1.000 Einwohner von 4,3. Den Top-Score von zehn Punkten im Bereich E-Mobilität erreicht allerdings Essen mit rund einem öffentlichen Ladepunkt pro zwei zugelassenen E-Autos. Damit erzielt die Ruhrgebietsstadt eine Gesamtpunktzahl von 25,94 Punkten und kommt auf das dritte Siegertreppchen beim Mobility Check 2021.

Die Berechnungen basieren auf den Statistiken des Kraftfahrt-Bundesamtes, dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V., Daten der lokalen Verkehrsgesellschaften und Kommunen, Dienstleistern, Herstellern und Publikationen und dem Karambolage-Atlas der Versicherungsgesellschaft General in Deutschland zu Mobilitätsbereichen.


Daraus bildeten die Studienautoren einzelne Indizes für die verschiedenen Mobilitätsbereiche wie E-Mobilität, ÖPNV, alternative Fortbewegung (E-Scooter, Fahrrad) und Stadt/Mobilität allgemein. Dabei erhielt die Stadt mit dem höchsten Gesamtwert pro Bereich zehn Punkte und die Stadt mit dem niedrigsten einen Punkt. Das Ergebnis war ein Ranking - mit jeweils einem Score pro Mobilitätsbereich und einem Gesamtscore, der sich aus der Summe der Einzel-Scores errechnet. Insgesamt konnten so maximal 40 Punkte erreicht werden.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.