Motorsport am Ring startet wieder durch

Arne Roller

19 März. 2021

Rock am Ring ist abgesagt, aber die Motoren dürfen ab Ende März wieder durch die "Grüne Hölle" röhren.

(Foto: ampnet)


Die 2021-er Saison eröffnet am 27. März das erste Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS), gefolgt vom „ADAC TOTAL 24h-Rennen“, dem DAC Truck-Grand-Prix“ und dem „AvD-Oldtimer-Grand-Prix“. Auch die DTM fährt in diesem Jahr wieder einen Lauf auf der Strecke. Hinzu kommen wie gewöhnlich zahlreiche Trackdays und Fahrertrainings.


Nachdem die letzten drei Rennen der NLS 2020 abgesagt wurden, hatten sich die Organisatoren der Rennserie intensiv mit den Behörden der Landesregierung sowie der Kreisverwaltung Ahrweiler besprochen, um die neue Saison möglich zu machen. Jetzt gibt es dank neuer Hygienkonzepte etwas Planungssicherheit. Zuschauer sind bei den Rennen weiterhin nicht zugelassen.



NLS: Zutritt zum Fahrerlager nur mit negativem Test


Das überarbeitete Hygienekonzept sieht den Zutritt zum Fahrerlager nur für Personen vor, die einen negativen Corona- Test nachweisen können. Zudem ist das Tragen von medizinischen Masken (FFP2- oder OP-Masken) im gesamten Fahrerlager – auch unter freiem Himmel – vorgeschrieben.

Einen Strich durch die Rechnung macht den NLS-Fahrern aktuell aber nicht das Virus, sondern das Wetter. Wegen anhaltenden Schnees mussten die ersten Testfahrten für den Lauf am 27. März abgesagt werden.



Nürburgring bis November 2021 ausgebucht


Der Kalender des Nürburgrings für 2021 ist schon jetzt ordentlich befüllt: „Trotz Corona ist unsere Rennstrecke bis Mitte November ausgebucht", erklärt Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort gegenüber dem Auto-Medienportal. Dennoch räumt auch er ein: „So wirklich garantieren kann man in diesen Zeiten nichts.“ Aber bisher habe der Ring dafür gesorgt, dass viele Veranstaltungen und Angebote stattfinden konnten. „Damit haben wir geholfen, Arbeitsplätze in der Region und in der gesamten Branche zu erhalten. Dieser Verpflichtung werden wir weiterhin nachkommen“.



Radio Nürburgring sendet Live-Action weltweit


In Zusammenarbeit mit dem regionalen Radiosender RPR1 bekommt das „Radio Nürburgring“ in diesem Jahr ein neues Konzept. Die Rennaction soll erstmals via Internetradio weltweit übertragen werden. Die erste Live-Schalte gibt es beim zweiten Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie am 17. April zu hören.


Tags:

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

19 März. 2021