Nach Tesla: VW will eigene Chips entwickeln

Arne Roller

04 Mai. 2021

Tesla macht es vor, jetzt ziehen die Deutschen nach. Volkswagen will seine autonom fahrenden Fahrzeuge mit eigenen Chips ausstatten.

(Foto: Volkswagen AG)


Der Volkswagen-Konzern plant die eigene Entwicklung von Hochleistungs-Chips für autonome Fahrzeuge. Das erklärte Vorstandschef Herbert Diess gegenüber dem Handelsblatt: "Um angesichts der hohen Anforderungen an Autos eine optimale Leistung zu erzielen, müssen Software und Hardware aus einer Hand kommen", sagte Diess im Interview mit dem Wirtschafts-Magazin.



Tesla nutzt schon eigene Chips


Eigentlich hatte der VW-Konzern nicht vor, eigene Halbleiter zu bauen – wollte lediglich Patente halten. Das geänderte Vorgehen von VW ist offenbar eine Reaktion auf Teslas Weg mit seinen selbst entwickelten Chips. Die Nutzung der eigenen Halbleiter ermöglicht es dem US-Autobauer neue Innovationen schneller zu integrieren als die Konkurrenz.

Auch der aktuelle Halbleitermangel könnte bei der Entscheidung von VW eine Rolle gespielt haben. Jetzt soll die eigene Softwarefirma Cariad an der Entwicklung eigener Chips arbeiten.



Daimler vertraut auf Nvidia


Daimler geht indes einen anderen Weg: Im vergangenen Jahr hatte der Konzern mit dem Chip-Hersteller Nvidia einen Vertrag zur Ausstattung seiner Mercedes-Benz-Fahrzeuge mit einer Chip- und Softwareplattform der nächsten Generation abgeschlossen.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

04 Mai. 2021