Neue Bilder von Opel: Geht der E-Manta in Serie?

Mathias Keiber

21 Apr. 2021

1/5
Die Spannung steigt: Opel hat neue Bilder vom Manta GSe ElektroMOD gezeigt.

Offiziell heißt es: „Unter der Opel-typisch schwarz lackierten Haube macht der Vierzylinder-Benziner einem kräftigen E‑Motor Platz.“ Das „e“ in GSe stehe nun für Elektrifizierung statt Einspritzung. Dazu bekommt die neongelbe Karosserie ein strahlendes Lächeln – dank LED-Technologie.


Der Original-Manta hatte mit seiner geometrischen Anordnung von Scheinwerfern, Kühlergrill und Opel-Blitz bereits die Inspiration zum neuen Opel-Gesicht, dem mittlerweile bei den Modellen Mokka und Crossland umgesetzten Vizor. Nun trägt der Opel Manta GSe ElektroMOD selbst dieses Design in seiner neuesten Variante – dem Pixel-Vizor.

Dieser spannt sich über die gesamte Fahrzeugbreite, legt sich wie ein Visier vor den wiederbelebten Klkassiker und zündet dabei, so Opel, „ein digitales Feuerwerk“.

Über die gesamte Fläche kann der Manta GSe mit seiner Umwelt kommunizieren. „My German heart has been ELEKTRified“, läuft da als Schriftzug über die neue Front.

„I am on a zero e-mission. I am an ElektroMOD“, erklärt der GSe seine Mission gleich selbst und zeigt im nächsten Moment die Silhouette eines Manta-Rochens, der über den Pixel-Vizor gleitet.

Mit dem legendären Manta-Logo haben sich die Opel-Designer einen Spaß erlaubt und dieses in Form eines QR-Codes gestaltet.


Aktuell erhält der neue Manta GSe ElektroMOD seinen letzten Schliff in Rüsselsheim. Am 19. Mai 2021 wird der Neoklassiker dann in all seinen spannenden Details vorgestellt.


…und ich für mich selbst bin einfach nur noch am Hoffen, dass das Ding verdammt nochmal in Serie geht und Till Schweiger als Markenbotschafter gewonnen wird! (Oder wie wär’s mit „Manta, Manta, Teil 2?“)



360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

21 Apr. 2021