Neuer Jeep Compass: 6 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

07 Apr. 2021

1/11
Das neue Modell startet am 10. April und bringt Verbesserungen in Punkto Style, Technologie, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Funktionalität mit.

Der Compass ist der Bestseller von Jeep in Europa und die neue Generation wurde speziell für den Markt entwickelt. Der neue Look gibt auch einen Ausblick auf das Design künftiger Modelle. Was sonst noch neu ist, haben wir für euch zusammengefasst.

Das erste Jeep-Modell unter Stellantis-Ägide soll europäischer sein als je zuvor (Alle Bilder: Jeep)


Was gibt’s Neues beim Design?


Die Karosserie des New Jeep Compass zeigt sich modernisiert, die Änderungen beziehen sich hauptsächlich auf die Frontpartie, die mit dominierenden horizontalen Design-Elementen nun breiter und athletischer wirkt. Waren die Nebelscheinwerfer bisher in separaten Gehäusen im Stoßfänger untergebracht, sind sie jetzt in eine horizontale Gitterstruktur integriert, die sich über die gesamte Breite spannt.

Die horizontalen Strukturen sorgen für dominanten Auftritt, die Jeep-typischen sieben Kühllufteinlässe wurden insgesamt etwas angehoben und sind nun von neuen Voll-LED-Scheinwerfern mit einem schlankeren, eleganten Profil flankiert. Je nach Ausstattungsversion tragen sie drei verschiedene Layouts und verleihen den Varianten Limited, S und Trailhawk einen eigenen Look. Die Tagfahrleuchten sind nun oben in den Scheinwerfergehäusen untergebracht.


Welche Änderungen gibt’s im Interieur?


Jeep hat sich vorgenommen, den Innenraum von Grund auf neu zu gestalten. Das Update im Innenraum war allumfassend und erneuerte neben dem Armaturenbrett auch die Mittelkonsole und die Türverkleidungen. Herausgekommen ist ein geradliniges Design, das modern und elegant daher kommt. Gleichzeitig verbesserten die Designer die Praktikabilität im Innenraum und ermöglichten eine funktionalere Raumnutzung und mehr Individualisierungs-Optionen.


Vor den Passagieren erstreckt sich ein eleganter Armaturenträger mit ultraschlanken Lufteinlässen, die in der horizontalen Struktur optisch fast verschwinden. Alle mechanischen Bedienelemente sind nahtlos integriert und leicht zu erreichen, ebenso der Konnektivitäts-Touchscreen, der die Mitte des Armaturenbretts dominiert und nun in einer höheren und ergonomischeren Position angeordnet ist.

Für die Innenausstattung stehen jetzt mit Nappaleder, Techno-Stoffen und Oberflächen mit Karbonfaser-Effekt neue Materialien zur Verfügung. Das ermöglicht fünf verschiedene Ausstattungsvarianten des New Compass – Sport, Longitude, Limited, S und Trailhawk, sowie das Sondermodell ‚80th Anniversary‘.

Welche Technik hat der neue Compass an Bord?


Der Compass ist mit der neuesten Generation des Uconnect-Systems ausgestattet und bietet mit dem neuen zentralen ultra-HD-Display mit 25,6 Zentimetern Bildschirmdurchmesser ein sehr intuitives Benutzererlebnis, das mit rund zwei Dutzend Konfigurationsmöglichkeiten in fünf anpassbaren Menüs aufwartet. Das Android-Betriebssystem und 4G-Konnektivität mit Over-the-Air (OTA)-Updates verleihen Uconnect 5 die Flexibilität, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Inhalte, Funktionen und Services anzubieten. Neben TomTom-Navigation verfügt es außerdem über ein natürliches Sprach-Interface, mit dem der Fahrer über den Sprachbefehl „Hey Jeep“ Einstellungen steuern, die Klimaanlage programmieren und seine Lieblingsmusik auswählen kann.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?


In puncto Sicherheit bietet der Compass nun serienmäßig Forward Collision Warning und LaneSense Departure Warning, elektronischer Stabilitätskontrolle (ESC) mit elektronischer Wank-Stabilisierung (ERM) sowie Front-, Seiten- und Seitenfenster-Airbags, Verkehrszeichenerkennung, einen intelligenten Geschwindigkeitsassistent, Müdigkeits-Warner und die automatische Notbremsfunktion mit Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung. Das Modell ist der erste Jeep in Europa mit Highway Assist, einem Fahrer-Assistenzsystem für autonomes Fahren Level 2 (L2), das auf Straßen mit mehr als einer Spur pro Fahrtrichtung und baulicher Trennung der Richtungsfahrbahnen die Kombination der Systeme Adaptive Cruise Control und Lane Centering nutzt.


Welche Motoren bietet Jeep an?


Die Motorenpalette des Compass umfasst Benzin-, Diesel- und Plug-in-Hybrid-Antriebe, die alle die Euro 6D Final-Norm erfüllen. Die aktualisierte Version des 1.6 MultiJet II-Turbodieselmotors, der jetzt 96 kW (130 PS) bei 3.750 Umdrehungen pro Minute leistet und bei 1.500 Umdrehungen pro Minute 320 Newtonmeter Drehmoment abgibt, ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Vorderradantrieb kombiniert. Im Vergleich zum 1.6 Dieselmotor im Vorgängermodell wurde die Leistung um 7,4 kW (10 PS) gesteigert, gleichzeitig der Verbrauch um zehn Prozent und die CO2-Emissionen um elf Gramm pro Kilometer (WLTP-Zyklus) gesenkt.


Bei den Benzinern steht ein Vierzylinder-Turbomotor der neuen GSE-Motorenfamilie (Global Small Engine) von Stellantis mit 1,3 Litern Hubraum in zwei Leistungsstufen zur Verfügung: 96 kW (130 PS) und 270 Newtonmeter Drehmoment in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder 110 kW (150 PS) und 270 Newtonmeter Drehmoment, gepaart mit einem Doppelkupplungsgetriebe (DDCT). Beide Benziner treiben die Vorderräder an. Der 1.3 T-GDI-Motor erhielt eine neue Turbolader-Abstimmung, die das Ansprechverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen maximiert und die CO2-Emissionen und den Verbrauch um bis zu 27 Prozent (WLTP-Zyklus) im Vergleich zur vorherigen 4x4-Benzinversion mit Automatikgetriebe reduziert.


Es ist ebenfalls der Vierzylinder-GSE-Motor, der den Plug-in-Hybrid Compass 4xe zusammen mit einem Elektromotor wahlweise auf eine Systemleistung von 140 kW (190 PS) oder 177 kW (240 PS) bei jeweils 270 Newtonmetern Drehmoment bringt. Der Benzinmotor treibt dabei über ein Sechsgang-Wandler-Automatikgetriebe die Vorderräder, der E-Motor direkt die Hinterräder an. Die Bezeichnung „4xe" tragen alle vierradgetriebenen Fahrzeuge von Jeep, die mit Plug-in-Hybrid-Antrieb die bestmögliche Balance zwischen Effizienz, Fahrspaß, Reichweite und Umweltverantwortung erreichen.

Den Elektromotor der 4xe-Versionen speist eine Hochvolt-Batterie mit 11,4 Kilowattstunden, die während der Fahrt oder über eine externe Steckdose aufgeladen werden kann. Der Benzin-Turbomotor liefert zwei Leistungsstufen (96 kW (130 PS) und 132 kW (180 PS)), die zusammen mit den 44 kW (60 PS) des Elektromotors Systemleistungen von 140 kW (190 PS) für die Versionen Longitude und Limited oder 177 kW (240 PS) für Trailhawk und S ergeben. Der Elektromotor liefert ein Drehmoment von 250 Newtonmetern, der Benzinmotor von 270 Newtonmetern. So beschleunigt der Compass von Null auf 100 Kilometer pro Stunde in rund 7,5 Sekunden (je nach Version) und hat eine rein elektrische Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde und eine Höchstgeschwindigkeit im Hybridmodus von 200 Kilometern pro Stunde.


In der Stadt sind die 4xe-Modelle je nach Ausführung zwischen 47 und 49 Kilometer (WLTP-Zyklus) rein elektrisch und lokal emissionsfrei unterwegs. Auf längeren Strecken mit dem Verbrennungsmotor liegen die durchschnittlichen CO2-Emissionen im Hybridmodus je nach Version zwischen 44 und 47 Gramm pro Kilometer (WLTP-Zyklus). Für Offroad-Fahrten arbeiten Benziner- und Elektromotor stets zusammen, um alle vier Räder anzutreiben. Sollte die Hochvoltbatterie dabei ihren unteren Ladestand erreichen, sorgt ein zweiter, vom Benziner angetriebener Generatormotor dafür, dass die Hochvoltbatterie immer genug Strom für den E-Motor hat. Jeep nennt diese Zusammenarbeit Powerloop.


Welche Compass-Varianten gibt es?


Die Einstiegsversion Sport verfügt serienmäßig über ein Infotainment-System mit Touchscreen in 21,3 Zentimetern Bildschirmdiagonale, mit drahtloser Smartphone-Integration, Voll-LED-Reflektor-Hauptscheinwerfern, Parksensoren hinten, Stoffsitzen, 16 Zoll großen Leichtmetallrädern und eine Klimaanlage.

Die Ausstattungsvariante Longitude bietet darüber hinaus LED-Nebelscheinwerfer, 17 Zoll große Leichtmetallräder, Dachreling, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Rückfahrkamera und ein konfigurierbares Farb-TFT-Kombi-Instrument mit 17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale.


Der Compass Limited bringt serienmäßig einen adaptive Geschwindigkeitsregelung, 18 Zoll große Leichtmetallräder, vordere und seitliche Parksensoren mit automatischer Einparkfunktion, Keyless Enter&Go, ein mit Nappaleder bezogenes Armaturenbrett, das neue, volldigitale Kombiinstrument mit 26 Zentimetern Bildschirmdiagonale und das ebenfalls neue Infotainment-System Uconnect 5 mit Full-HD-Touchscreen in 25,6 Zentimetern Bildschirmdiagonale.

Die S-Variante überzeugt serienmäßig mit Voll-LED-Scheinwerfer, Stoßfänger komplett in Wagenfarbe, 19 Zoll große Leichtmetallräder in Speichen-Design, eine elektrische Heckklappe mit Kick-Öffnungsfunktion und elektrisch achtfach verstellbare Ledersitze.

Für den Einsatz im Gelände ist der Compass Trailhawk mit einem Stoßfänger- und Fahrwerks-Kit, das Maßstäbe einen Böschungswinkel vorn von 30,4 Grad, Böschungswinkel hinten von 33,3 Grad, Rampenwinkel von 20,9 Grad und eine Bodenfreiheit von 21,3 Zentimetern aufweist. Zur Serienausstattung des Trailhawk gehört auch die fünfstufige Traktionskontrolle Selec-Terrain mit dem Trailhawk-exklusiven Rock-Modus.

Als erstes kommt in Europa die Sonderedition "80th Anniversary" auf den Markt. Dieses Jubiläumsmodell feiert 80 Jahre Jeep-Geschichte mit einer Jubiläums-Plakette und 18 Zoll großen Anniversary-Leichtmetallrädern, die im gleichen Mattgrau gehalten sind wie die Kühlluft-Einlässe, die Rückspiegelgehäuse und die Dachreling. Schwarz glänzende Akzente zieren den unteren Karosserieverlauf, die Radkästen, das Dach und die Einfassungen der Nebelscheinwerfer. Im Innenraum ist ein mit schwarzem Nappaleder bezogenes Armaturenbrett verbaut, Sitze mit Kunstleder-/Stoffbezügen mit Rautenmuster, Ziernähten in Dieselgrau und eine "80th Anniversary"-Plakette.

Die Preise in Deutschland beginnen bei 28.000 Euro für den 96 kW (130 PS) starken Compass 1.3 T-GDI in der Ausstattungsvariante Sport und reichen bis zu den Topmodellen Trailhawk und S 4xe mit Plug-in-Hybridantrieb (177 kW/240 PS) für jeweils 47.600 Euro.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

07 Apr. 2021