Nissan: 400Z kommt nicht nach Europa

Mathias Keiber

16 Juni. 2021

1/2
Hierzulande wird es nach vielen, vielen Jahren leider keinen neuen Sportwagen mehr von Nissan geben.

Sportwagen-Fans werden wohl eine Träne verdrücken müssen: Denn noch vor der Weltpremiere der Serienversion am 17. August ist klar, dass der Nissan 400Z nicht nach Europa kommen wird. Die berichtet die „Automobilwoche“.


„Ein sinkender Sportwagenmarkt in Europa und spezifische Regulierungen über Emissionen führen dazu, dass es Nissan unmöglich gemacht wird, ein Business Model für die Einführung einer Serienversion der nächsten Z-Version in Europa zu formulieren“, erklärte Nissan Europe auf eine Anfrage des Branchenblatts. Nissan wolle sich in Europa auf seine Crossover-Modelle und die Elektrifizierung fokussieren.


Damit ist der Z ist nach dem Navara schon der zweite Nissan, der vom europäischen Markt verschwindet. Dass es so kommt, ist jedoch nicht ganz überraschend: Im letzten Jahr wurde medial spekuliert, Nissan werde sich ganz Europa zurückziehen und Renault das Feld überlassen. Nun sieht man: Es ist wohl ein Rückzug auf Raten. Das ist schade, denn mit der Z-Reihe verabschiedet sich dann auch die Markenikone Nissans, die für ihren Hersteller eine ähnliche Bedeutung hat wie etwa der SL für Mercedes.

Von links nach rechts: 300ZX (Z32), Datsun 280ZX, Datsun Z, 300ZX (Z31), 350Z. (Fotos: Nissan)


Die erste Generation kam 1969 als Datsun Z auf den Markt. Bis 1978 wurden über 500.000 Exemplare verkauft – ein massiver Absatzerfolg. Von 1978 bis 1983 folgte der Datsun ZX, danach streifte Nissan das Datsun-Label ab und verkaufte den Sportwagen künftig unter eigenem Namen: Der Nissan 300ZX wurde in zwei Generationen von 1983 bis 2000 gebaut. Allein 1985 verkaufte Nissan über 70.000 Exemplare. Danach folgten von 2002 bis 2009 noch der 350Z und von 2008 bis 2020 der 370Z – beide für ihre eher rundliche Form bekannt.


Der im Vorjahr präsentierte Prototyp des 400 Z sorgte mit scharfkantiger Zeichnung und schwarz-gelber Karosserie bei Fans weltweit für Begeisterung. Der neue Z wird wie seine Vorgänger einen V-Sechszylinder unter der Haube haben, diesmal aber mit einem Twinturbo und drei Litern Hubraum. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt, die Motorleistung dürfte aber bei rund 400 PS liegen.



360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

16 Juni. 2021