Peugeot E-volution: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

23 Aug. 2021

1/3
Bis 2024 will Peugeot sein komplettes Modellprogramm elektrifizieren. Was der Hersteller darunter versteht und was die Franzosen mit „Power of Choice“ meinen, haben wir für euch zusammengefasst.

Peugeot hält sich die Zukunft noch offen und setzt auf verschiedene Technologien (Alle Bilder: Peugeot)


Welche Ziele hat sich Peugeot gesetzt?


Für die Mobilität der Zukunft wollen die Franzosen bis zum Jahr 2024 eine komplett elektrifizierte Modellpalette vorstellen. Dabei sollen verschiedene umwelt- und klimaschonende Antriebstechniken mit Performance, Leistungsfähigkeit und Fahrkomfort verbunden werden.


Als weiteres Ziel definieret Peugeot zukunftsfähige Technologien für möglichst viele Menschen zugänglich und erschwinglich zu machen. Die technologische fußt dabei auf dem Prinzip der „Power of Choice“, also dem Anspruch, jeder Kundin und jedem Kunden eine Antriebsform zu bieten, die ihren Anforderungen am besten entspricht, ohne dabei auf Design, Komfort, Ausstattung, Platzangebot, Ladekapazität oder Fahrspaß verzichten zu müssen.


Welche Modelle sind Vorreiter der E-volution?


Beispielhaftes Flaggschiff ist der 508 PSE, der einen 1.6-Liter-PureTech 200 mit 147 kW mit zwei Elektromotoren mit 83/81 kW (112/110 PS) kombiniert und damit zum leistungsstärksten Serienmodell aller Zeiten wird. Trotz dieser Superlative soll der 508 PSE ein verantwortungsvoller Sportwagen sein und Fahrspaß mit geringen Emissionen verbinden.


Einen weiteren Baustein sieht Peugeot in der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie. Hier wollen die Franzosen ein leichtes Nutzfahrzeug als batteriebetriebene Hybridversion mit Wasserstoffantrieb in Serie bringen und das Angebot der Expert-Baureihe ausweiten. Der e-Expert Hydrogen ist derzeit noch nicht bestellbar, kommt aber mit einem Plug-In Hybrid-Strang und kombiniert eine Wasserstoff-Brennstoffzelle mit einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Elektromotor. Das ermöglicht eine hohe Flexibilität im täglichen Einsatz mit großen Reichweiten und kurzen Boxenstopps.

Wie gestaltet Peugeot den Übergang?


Mit dem Peugeot Ecosystem soll der individuelle Start in die E-Mobilität einfach sein: Der Komplettservice umfasst den Zugang zu mehr als 220.000 Ladestationen in Europa, Installations- und Wartungsservices für Wall Boxen, Wartungs- und Pannenservices sowie Apps und Tools zur entspannten Routenplanung.


Bereits heute sind rund 40 Prozent aller in Deutschland verkauften Modelle der Marke elektrifiziert. Beim PEUGEOT e-208 ist rund jeder Zweite vollelektrisch. Bereits Ende 2021 soll es für rund 80 Prozent des Produkt-Portfolios mindestens ein elektrifiziertes Modell geben.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

23 Aug. 2021