Renault Clio ist Europas beliebtestes Auto

Mathias Keiber

21 Dez. 2021

Der Kleinwagen aus Frankreich führt die Neuzulassungsstatistik im November an. Der langjährige Verkaufszahlenkönig VW Golf schafft es nicht mal mehr in die Top 10.

Ein Franzose ist das beliebteste Auto Europas. Und das schon zum zweiten Mal in Folge. Nur steht bei den monatlichen Neuzulassungen Europa nun nicht mehr der Peugeot 2008 an der Spitze, wie im Oktober noch, sondern der Renault Clio. 16.353 Exemplare des Kleinwagens wurden im November in Europa neu zugelassen.


Allerdings ist es auf den vorderen Rängen denkbar knapp. Die ersten vier Plätze trennen insgesamt weniger als 200 Exemplare: Auf Platz landet der Dacia Sandero mit 16.263 Neuzulassungen, auf Platz drei der Peugeot 208 mit 16.261 und auf Platz vier der Peugeot 2008 mit 16.169. Die einzigen Modelle deutscher Marken in den Top 10 sind der VW T-Roc mit 15.234 Neuzulassungen auf Platz fünf, sowie der Opel (incl. Vauxhall) Corsa mit 12.831 Neuzulassungen auf Platz sieben.


Wiederum nicht mehr in den Top 10 vertreten ist der VW Golf. Auch im Vormonat war das bereits der Fall. Der Oktober 2021 war erst der zweite Monat in diesem Jahrtausend, in dem der Golf nicht auf Platz eins stand. Nun also zum dritten Mal nicht Platz eins und zum zweiten Mal nicht in den Top 10. Hauptgrund dafür ist der Chipmangel, der Volkswagen schwer zu schaffen macht. Vorrangig werden die Elektromodelle der Wolfsburger mit Halbleitern versorgt. Der Golf genießt intern nicht mehr höchste Priorität und muss deshalb warten.


Immerhin: Unter den vollelektrischen Modellen auf dem europäischen Markt kommt Volkswagen im November mit dem ID.4 (Platz sechs / 4.748 Neuzulassungen) und dem ID.3 (Platz sieben / 4.707 Neuzulassungen in die Top 10. Genügen kann das der Kernmarke von Europas größtem Autokonzern aber nicht. Denn selbst wenn man die Neuzulassungen der zwei VW-Stromer zusammenzählt, ist die Summe immer noch deutlich geringer als die Anzahl an Neuzulassungen für das europaweit beliebteste Elektroauto. Das kommt aus Kalifornien und heißt Tesla Model 3. Insgesamt 10.739 neue Exemplare wurden europaweit bei den nationalen Kfz-Behörden registriert. 


(Foto: Renault)

Mathias Keiber

21 Dez. 2021